23.04.2017 20:34 |

Forscher kommen

Archäologen im Görtschitztal

Die 5500 Jahre alten Keramiken, die Hobbyarchäologen im Görtschitztal gefunden hatten, wie die Kärntner Krone berichtete, haben mittlerweile auch bei Wissenschaftern Interesse geweckt. Die bekannte Archäologin Sabine Ladstätter will bereits im Sommer mit einer Forshcungskampagne beginnen.

Auch die gebürtige Völkermarkterin und Direktorin des Österreichischen Archäologischen Instituts bestätigt, dass das Görtschitztal zusammen mit dem Neumarkter Hochtal eine archäologisch interessante Region sei. Deshalb will Ladstätter gemeinsam mit der Bevölkerung die geschaffene Kulturlandschaft erforschen, in der seit der Urgeschichte bis zur Gegenwart immer Rohstoffe abgebaut wurden.

"Ich werde im kommenden Sommer mit einer Forschungskampagne im Tal beginnen", erklärt Ladstätter, die auch EU-Geld damit lukrieren will: "Es könnte etwa ein Forschungszentrum in Hüttenberg errichtet werden, in dem internationale Teams arbeiten könnten. Ich habe etwa bulgarische Kollegen, die sehr daran interessiert wären."

Zu Noreia, dem verschollenen Zentrum des keltischen Königreiches Noricum,  das ebenfalls in dieser Region vermutet wird, sagt Ladstätter: "Ich suche nicht nach Noreia. Mir geht es darum, den kulturhistorischen Wert der Region herauszufinden. Ich kann es aber nicht ausschließen, dass wir Noreia finden."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Harnik am Abstellgleis
Österreicher in Bundesliga ein „Abschiedskandidat“
Fußball International
Explosive Show!
Rammstein feuern in Wien aus allen Rohren
City4u - Szene
Rätselraten im Ländle
Invasion der Flusskrebse in Vorarlberger Ort
Vorarlberg
„Waren nie essen“
Cristiano Ronaldo hofft auf ein „Date“ mit Messi
Fußball International
Um Stau zu entgehen
Autolenker als Geisterfahrer in der Rettungsgasse!
Niederösterreich
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Pizzateigstriezel „Tricolore“
Rezept der Woche
Nach Schienbeinbruch
Altach rechnet erst im Frühjahr mit Meilinger
Fußball National
„Er hat Nachholbedarf“
Coach Kovac setzt Coutinho erstmal auf die Bank
Fußball International
Vier-Tage-Woche & Co.
ÖGB fordert mehr Freizeit für Arbeitnehmer
Österreich

Newsletter