Sa, 21. Juli 2018

Oscar-Vorboten

24.10.2006 10:22

Großes Staraufgebot bei den Hollywood Awards

Vier Monate vor der Vergabe der Oscar-Trophäen hat Hollywood mit einem riesigen Staraufgebot die Filmpreis-Saison eingeläutet. Zum zehnten Mal wurden in Los Angeles die Hollywood Awards verliehen. Clint Eastwood, Robert DeNiro, Sandra Bullock, Sharon Stone und Lindsay Lohan zählten am Montagabend zu den zahlreichen Stars auf dem Roten Teppich vor dem Beverly Hilton Hotel. Die Preisverleihung ist die Krönung eines einwöchigen Filmfestivals.

Penelope Cruz („Volver – Zurückkehren“) wurde mit dem Preis als beste Schauspielerin des Jahres ausgezeichnet. Forest Whitaker gewann die Darsteller-Trophäe für seine Verkörperung des ugandischen Diktators Idi Amin in „The Last King of Scotland“ geehrt.

Sandra Bullock und Ben Affleck holten sich die Preise als beste Nebendarsteller ab. Die Trophäe für den besten Regisseur ging an Oliver Stone, der zuletzt das Terror-Drama „World Trade Center“ drehte. Die Besetzung des Films „Bobby“ mit Sharon Stone, Demi Moore, Aston Kutcher, Lindsay Lohan und vielen anderen Stars gewann den Ensemble-Preis.

Überraschungen gab es an dem Abend keine, denn die Veranstalter hatten die von ihnen ausgewählten Gewinner schon vorab bekannt gegeben. Doch die Hollywood Awards werden trotz der fehlenden Spannung als erste wichtige Gala-Show der Filmsaison gehandelt.

„Allein in den letzten drei Jahren gab es 42 Oscar-Nominierungen und neun Oscar-Trophäen für die Leute, die zuerst von uns ausgezeichnet wurden“, rühmte Veranstalter Carlos de Abreu im Filmblatt „Variety“ seine Show.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.