Mo, 24. September 2018

"Krone"-Ombudsfrau

10.10.2016 06:00

"Unterjährigkeitszuschlag" bei Versicherungen

Versicherungsdeutsch ist eine eigene Sprache. Da gibt es zum Beispiel das Wort "Unterjährigkeitszuschlag". Das bedeutet: Wer seine Versicherungsprämie monatlich, viertel- oder halbjährlich begleicht, muss mehr einzahlen als bei jährlicher Überweisung!

Im Kleingedruckten seiner drei Versicherungen fand auch Leser Norbert Ü. aus Buchkirchen (OÖ) diese Klausel. Erforderte umgehend eine Rückzahlung des Zuschlags. Vergebens. Seine Versicherung lehnte ab: "Versicherungsnehmer, die die Prämie unterjährig zahlen, sind bereits an Gewinnen beteiligt, obwohl sie das zugrundeliegende Kapital noch nicht geleistet haben." Auch ein erhöhter Verwaltungsaufwand wurde angeführt.

Da die Klausel, in der die Mehrkosten festgeschrieben sind, auch vom Obersten Gerichtshof bereits als intransparent gerügt wurde, will sich Norbert Ü. nun einer Sammelklage des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) anschließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.