Fr, 22. Juni 2018

Schwere Vorwürfe

20.09.2016 09:41

Rotes Kreuz: Landes-Rettungskommandant entlassen!

Knalleffekt beim Roten Kreuz in Oberösterreich: Vorigen Freitag wurde Landesrettungskommandant Christoph Patzalt seiner Funktion enthoben! Der Grund für diese Maßnahme soll nach Aussagen von Rot-Kreuz-Präsident Walter Aichinger das Fehlverhalten des Kommandanten gegenüber einer Mitarbeiterin gewesen sein.

"Ja, es stimmt. Das Dienstverhältnis mit Magister Patzalt ist am vorigen Freitag von uns beendet worden", bestätigte das Rote Kreuz Dienstagabend Recherchen der "OÖ-Krone". Christoph Patzalt war seit Jahrzehnten beim Roten Kreuz und zuletzt als Landesrettungskommandant tätig. Doch Ende voriger Woche trafen dessen Entscheidungsträger beim Präsidium des Roten Kreuzes diesen sicherlich ungewöhnlichen Schritt seiner Entlassung.

Massives Fehlverhalten gegenüber einer Mitarbeiterin
Umso eindeutiger sind die Motive für diese Entscheidung, denn laut Informationen des Roten Kreuzes soll sich Patzalt gegenüber einer Mitarbeiterin massives Fehlverhalten zuschulden kommen haben lassen. In der Zwischenzeit wurden vom Präsidium auch die Mitarbeiter des Roten Kreuzes über diesen Vorfall informiert, zudem übernahm der bisherige Stellvertreter von Mag. Christoph Patzalt - Reinhard Schmidt - bereits die Funktion des Landesrettungskommandanten beim Roten Kreuz Oberösterreich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.