14.09.2006 16:26 |

"People"-Liste

Die besten und miesesten Outfits der Stars

Sie ist das beherrschende Thema der Mode- und Promi-Welt: Die neue Liste der am besten und am schlechtesten angezogenen Stars des "People"-Magazins. Erstmals durften die Leser wählen und haben sich mit 54 Prozent ganz klar für eine prominente Dame entschieden: Jennifer Aniston ist "Best Dressed". Jens Stil sei eben besonders zugänglich, sagte "People"-Herausgeberin Elizabeth Sporkin.

Jennifer trage Jeans, T-Shirts und Blazer wie jede andere Frau, erklärte Sporkin die Wahl. Deshalb hat Jen den Titel "Die Natürliche" verliehen bekommen.

Halle Berry, die "Klassische", und Jessica Alba, die "Newcomerin", liegen auf den Plätzen zwei und drei. Den Kampf um den ersten Platz bei den Herren hat Sänger Justin Timberlake für sich entschieden. Ihm wurde der Spitzname "Trendsetter" verliehen. Der zweitplatzierte David Beckham gilt als bester Träger einer Jacke-mit-Jeans-Kombination. Schauspieler George Clooney ist zwar nur Dritter, dennoch bezeichnete ihn Sporkin als "neuen Cary Grant" - eine große Ehre. George sieht im "monochromatischen Look", also in einer Farbe oder einem Farbton, am allerbesten aus.

Outfits von Paris, Teri und Jordan floppen
Niederlagen müssen jedoch einige prominente Damen einstecken: Partyqueen Paris Hilton hat sich einmal in einem Pyjama auf die Straße getraut und ist dafür prompt mit dem Titel als eine der am schlechtesten angezogenen Stars abgestraft worden. Ihr Leid kann sie "Desperate Housewives"-Star Teri Hatcher klagen, die teilt nämlich ihr Schicksal. Ihr wurde hervorblitzende Unterwäsche zum Verhängnis. Auf der Negativ-Liste sind auch noch zwei Damen, die nicht für ausgezeichneten Modegeschmack berühmt sind. Die Busenwunder Jordan alias Katie Price und Jodie Marsh werden für ihren "billigen Stil" kritisiert.

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol