Mi, 20. Juni 2018

Luxus-Meilenfresser

05.09.2016 11:54

Freightliner Cascadia: Luxus-Suite huckepack

Mit einer neuen Generation des Cascadia stellt Freightliner, der US-amerikanische Lkw-Ableger des Daimler-Konzerns, sein neues Topmodell der schweren Lkw-Klasse 8 vor. In puncto Luxus, Spritverbrauch und Konnektivität verspricht der Hersteller einige Fortschritte. Anfang 2017 kommt das Gerät auf den Markt.

Unter anderem wird es den Cascadia mit einem wahlweise 12,8 oder 14,8 Liter großen, jedenfalls rund 400 PS und fast 2.400 Newtonmeter starken Sechszylinder-Diesel geben, in Kombination mit automatisierten Schaltgetrieben (10 oder 13 Gänge). Dank Innovationen beim Antrieb und einer besseren Aerodynamik verspricht Freightliner einen um 8 % gesenkten Verbrauch. Weitere Motoren leisten 350 bis 800 PS. Zudem sind für den Cascadia manuelle Getriebe mit 10, 13 und 18 Gängen sowie eine Vollautomatik zu haben.

Luxus in der Riesenkabine
Von außen betrachtet am aufsehenerregendsten ist wohl die riesige Luxussuite, mit der man den Cascadia bestellen kann, damit sich die Fahrer auf ihren langen Touren auch in den Pausen wohlfühlen. Insgesamt stehen sieben Kabinenvarianten zur Wahl, die auch als Schlafzimmer, Küche oder Büro genutzt werden können. Zu den Ausstattungsdetails können Fernseher, Kühlschrank oder ein Mikrowellengerät zählen.

Voll vernetzt mit der Werkstatt
Ein weiteres wichtiges Innovationsthema der Logistik-Branche betrifft die Vernetzung der Fahrzeuge. So soll der Cascadia künftig per Ferndiagnose technische Störungen direkt an einen virtuellen Techniker kommunizieren, damit dieser möglichst schnell Lösungen anbieten kann. Außerdem wird es Online-Analyse-Systeme geben, die eine effizientere und materialschonendere Fahrweise fördern sollen. Schließlich kann der neue Cascadia den Fahrer durch Assistenzsysteme stärker entlasten. Ein optionales Sicherheitspakt umfasst einen Kollisionsverhinderer, einen Spurhalteassistenten und einen Abstandstempomaten. Ein neues Voll-LED-Lichtsystem soll bei Nachtfahrten zudem für bessere Sicht sorgen.

Tief integriert sind auch Funktionen für das Flottenmanagement, die automatisierte Analysen zu Kraftstoffeffizienz, Fahrverhalten, Entwicklung über die Zeit, Fehlerursachen und Eckdaten zum Kraftstoffverbrauch übermittelt.

Übrigens: Mit 412.000 verkauften Einheiten seit der Markteinführung des ersten Cascadia im Jahr 2007 ist der Cascadia der mit Abstand meistverkaufte Lkw der Klasse 8 in der NAFTA-Region. Daimler Trucks North America ist mit einem Marktanteil von rund 43 Prozent der größte Lkw-Hersteller Nordamerikas.

Aus dem Video-Archiv: Mit dem Mercedes Arocs offroad als König der Kiesgrube

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.