Sa, 22. September 2018

Lieben und Leben

15.06.2016 14:23

"Demolition": Jake Gyllenhall als trauriger Witwer

Der Unfalltod seiner Frau lässt den Banker Davis (Jake Gyllenhaal) apathisch zurück. Im Schreiben von Beschwerdebriefen findet er ein Ventil für seine wütende Hilflosigkeit.

Dass eine fremde Frau (Naomi Watts) - sensibilisiert durch seine Zeilen - sich seiner verkorksten Seele annimmt, ist ein zarter Silberstreif am Horizont. Doch zuvor nimmt Davis Haushaltsgeräte, sein Heim, ja sein ganzes Leben Stück für Stück auseinander.

Regisseur Jean-Marc Vallée ("Dallas Buyers Club", "Der große Trip - Wild") setzt mit Gyllenhaal als destruktiver Hauptfigur auf einen Top-Schauspieler, lässt bei dessen Part aber Tiefe und psychologische Raffinesse missen. Und so weist das von verschrobener Komik umrüschte Charakterdrama irritierende Leerstellen in der betäubten Gefühlswelt jenes Mannes in der Krise auf. Trauern auf ziemlich unkonventionelle Art.

Kinostart: 17. Juni 2016

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.