So, 19. August 2018

"Kasse ausleeren"

11.01.2016 13:24

Bewaffneter sucht Salzburger Tankstelle heim

Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Nacht auf Montag in der Stadt Salzburg: Ein vermummter und bewaffneter Unbekannter betrat kurz vor 1 Uhr den Verkaufsraum, marschierte zum Kassenpult, zog eine dunkle Faustfeuerwaffe, bedrohte den anwesenden 39 Jahre alten Angestellten und verlangte Bares.

Mit den Worten "Überfall, Kasse ausleeren" forderte der Täter den Mann auf, Geld in einen schwarzen Rucksack zu stecken. Als der 39-Jährige dem Unbekannten zu verstehen gab, dass lediglich ein geringer Bargeldbetrag in der Kassa sei, sagte der Räuber: "Pack's in den Rucksack, wo offen ist, mach schnell!" Als der Angestellte die Kasse geleert hatte, schnappte sich der Vermummte den Rucksack und flüchtete stadtauswärts.

Der Angestellte blieb bei dem Überfall unverletzt. Die gleiche Tankstelle war bereits am 15. Dezember von drei Tätern überfallen worden, damals saß allerdings ein anderer Mitarbeiter hinter der Kasse.

Täterbeschreibung
Bilder aus der Überwachungskamera zeigen einen rund 1,75 Meter großen Mann sportlicher Statur mit hellem Teint. Der Räuber dürfte blaue Augen und einen dunklen Dreitagesbart haben. Er sprach Deutsch mit Akzent. Beim Überfall trug er eine graue Jogginghose mit neongelber Aufschrift am linken Bein (vermutlich "Adidas"), einen dunklen Kapuzensweater mit auffallend hellen Kordeln an der Kapuze und dunkle Turnschuhe der Marke "Puma".

Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle und das Landeskriminalamt Salzburg unter der Nummer 059133/50-3333 entgegen.

Bei dem Raub handelte es sich bereits um den vierten Tankstellenüberfall in der Stadt Salzburg und Umgebung seit dem 15. Dezember. Nachdem damals dieselbe Tankstelle wie im aktuellen Fall überfallen wurde, schlugen am 22. Dezember drei maskierte Unbekannte in Puch im Tennengau zu, am 31. Dezember war ein einzelner Täter im Salzburger Stadtteil Gnigl am Werk.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.