Do, 18. Oktober 2018

Bangen um Neuschnee:

15.12.2015 17:05

Statt Winterwelt gibt es nur weiße Schneebänder

Die Betreiber von Kärntens Skigebieten kommen langsam ins Schwitzen. Grund dafür sind anhaltend milde Temperaturen in höheren Lagen. Über apere Hänge schlängeln sich weiße Bänder, und daran wird sich auch in nächster Zeit wohl nichts ändern. Denn bis Weihnachten soll es trocken und mild bleiben.

"Auf unseren Bergen liegt die Temperatur um knapp sechs Grad über dem langjährigen Monatsmittel", erklärt UBIMET-Meteorologe Josef Lukas. Vor allem in Kärnten spiele das Wetter besonders verrückt. Lukas: "In vielen Tälern merkt man zwar nichts von der Dezemberwärme, auf den Bergen hingegen herrschen besonders milde Temperaturen. Fürs Wochenende kündigen sich dort sogar bis zu plus sieben Grad an."

Kärntens Skigebiet-Betreiber bringt diese Prognose ins Schwitzen. Derzeit sind ein Großteil der Pisten auf den braunen Bergen zwar befahrbar, abseits der Hänge ist von der winterlichen Idylle jedoch nichts zu sehen. Sollten die Temperaturen so bleiben, dann würden selbst Schneekanonen nichts mehr ausrichten können.

"Wir können nur die Talabfahrt beschneien. Oben liegen die Temperaturen um plus fünf Grad", erklärt der Nassfelder Tourismusmanager Kurt Genser: "Dennoch sind 18 Anlagen in Betrieb." Auch auf dem Katschberg ist man derzeit noch Herr der Lage. "Die Talabfahrt ist offen, die meisten Pisten sind präpariert. Durch die künstliche Beschneiung halten wir uns über Wasser", heißt es bei den Katschbergbahnen.

Die Hauptpisten sind auf der Gerlitzen zwar befahrbar, abseits liegt jedoch kaum noch Schnee.

Und in Bad Kleinkirchheim haben lediglich drei Lifte geöffnet. "Da wir noch beschneien können, werden am Wochenende aber 17 weitere Anlagen geöffnet", hofft Bergbahnen-Chef Hansjörg Pflauder.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.