Sa, 18. August 2018

Mutation entdeckt

19.11.2015 18:16

Gene machen Finnen unter Alkoholeinfluss impulsiv

Eine genetische Veränderung soll einer Studie zufolge für impulsives Verhalten finnischer Menschen unter Alkoholeinfluss verantwortlich sein. Laut der am Donnerstag im Fachmagazin "Translational Psychiatry" veröffentlichten Untersuchung sorgt die Mutation für eine meist schlummernde Veranlagung zur Impulsivität, die aber unter Alkoholeinfluss zum Vorschein kommt.

Zwei Prozent der Finnen - etwa 100.000 Menschen - sollen die Genveränderung in sich tragen. Laut Studienleiter Roope Tikkanen sorgt die Mutation dafür, dass die Betroffenen unter Alkoholeinfluss besonders impulsiv reagieren. Die Veränderung trete an einem Serotonin-Rezeptor-Gen auf, das mutmaßlich für die Impulsivität von Menschen mit psychischen Krankheiten in Verbindung steht.

Durch historische und geografische Isolation ist der Genpool in Finnland laut Tikkanen relativ homogen, was die Entdeckung der Mutation erleichtert habe. Die Forscher glauben, dass die Genmutation erblich ist und zur Entwicklung von Medikamenten gegen krankhafte Impulsivität führen könnte.

Finnen trinken nicht mehr als Rest der EU
Nach Zahlen des finnischen Justizministeriums werden 80 Prozent aller Morde und 70 Prozent aller Körperverletzungen von alkoholisierten Finnen begangen. Finnen trinken aber nicht mehr Alkohol als andere Einwohner der Europäischen Union. Mit 12,27 Litern reinem Alkohol pro Person liegt Finnland sogar leicht unter dem europäischen Durchschnitt von 12,45 Litern pro Person.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.