06.06.2006 18:10 |

Liebe zur Heimat

Polen wollen Schülern Patriotismus beibringen

Die Liebe zur Heimat soll polnischen Schülern künftig bereits in der Schule nahe gebracht werden. Patriotische Erziehung soll als neues Unterrichtsfach eingeführt werden, kündigte Erziehungsminister Roman Giertych am Dienstag vor Journalisten in Warschau an.

Es reiche nicht aus, dass die Schüler die Geschichte Polens kennen lernten, sie müssten auch "im patriotischen Geist erzogen werden", sagte der Politiker der nationalistischen Liga Polnischer Familien (LPR). Bei Schulveranstaltungen müsse außerdem stets die Nationalhymne angestimmt werden, schrieb er in einer Empfehlung an die Schulaufsicht.

Zuspruch gab es bereits von der nationalkonservativen Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS), dem größten Mitglied der Regierungskoalition. Die Bürger müssten "stolz auf die polnische Geschichte und Tradition sein", bekundete ein PiS-Abgeordneter prompte Unterstützung für das Projekt des Ministers, der auch stellvertretender Regierungschef ist.