Do, 16. August 2018

Unterwäsche unnötig

26.01.2015 11:23

Kate Hudson im heißesten Versace-Kleid des Jahres

In einem Kleid, unter dem keine Wäsche nötig beziehungsweise erlaubt ist, hat US-Schauspielerin Kate Hudson bei der Haute-Couture-Show von Donatella Versace in Paris viel Haut zur Schau gestellt.

Das feuerrote Kleid mit verführerischen Cutouts am Po, dem Dekolleté und den Beinen ist eines der Highlights der umjubelten Frühjahrskollektion der Mailänder Designerin. Am Laufsteg zeigte Supermodel Eva Herzigova (41) eine lange Version der heißen Robe.

Versace hat für die nächste Saison weibliche Kurven, Glamour und Sex-Appeal in den Mittelpunkt gerückt. In ihrer Kollektion für Frühjahr/Sommer 2015 ist alles auf Figur geschnitten: in runden Nähten sich am Körper entlang schlängelnde Catsuits, Hosenanzüge im Stil der 1970er-Jahre mit Schlag oder rasante Abendkleider, die viel zeigen. Auch ein transparentes Modell, das den Busen durchscheinen lässt, ist dabei.

US-Schauspielerin Kate Hudson (35) und ihre Mutter, Hollywoodstar Goldie Hawn (69), saßen in der ersten Reihe und wirkten mit ihren toupierten Blondfrisuren wie Botschafterinnen für diesen Jetset-Look.

So auffallend die Schnitte, so schlicht das Dekor: Versace zeigte wenige Stickereien und setzte auf Monochromes in Schwarz, Weiß, Knallrot und Tiefblau. Den Schlusspunkt des Defilees markierte das Model Amber Valetta in einem schwarzen Entwurf mit Cutouts, der mehr Haut als Stoff sehen ließ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.