02.01.2006 14:04 |

Nationalteam

Ära Hickersberger II startet

Josef Hickersberger hat am Montag offiziell sein Amt als Teamchef des österreichischen Fußball-Nationalteams angetreten. "Priorität hat für mich jetzt die Zusammenstellung des Kaders für das Trainingslager in Dubai. Wir werden wahrscheinlich 23 Spieler mitnehmen. Leider werden aus heutiger Sicht die Legionäre größtenteils nicht dabei sein", meinte der Rapid-Meistertrainer auf der ÖFB-Homepage.

Demnach werden beim Teamcamp (19. bis 28. Jänner 2006) u.a. die "Engländer" Paul Scharner (Wigan) und Emanuel Pogatetz (Middlesbrough) sowie die "Deutschen" Jürgen Macho (Kaiserslautern), Martin Stranzl (Stuttgart), Stefan Lexa und Markus Weissenberger (beide Frankfurt) fehlen.

Die Tatsache, dass bis zur EM 2008 für Österreich kein Bewerbspiel auf dem Programm steht, sieht Hickersberger unproblematisch. "Da möchte ich Ex-Teamchef Leopold Stastny zitieren, der immer gesagt hat: Ein Länderspiel ist ein Länderspiel, selbst wenn wir gegen die Messner vom Vatikan spielen, es ist ein Länderspiel. Da steckt schon ein Körnchen Wahrheit dahinter."

Lob für Krankl
Anlässlich des Beginns seiner zweiten Teamchef-Ära sprach der 57- Jährige auch über seinen Vorgänger Hans Krankl. "Für mich hat Hans Krankl einen sehr guten Job gemacht. Die Tatsache, dass der Vertrag nicht verlängert wurde, war für ihn eine sehr große Enttäuschung. Auf der anderen Seite ist es das Recht des Arbeitgebers, Verträge zu verlängern oder auch nicht. Ich möchte mich bei ihm für seine geleistete Arbeit bedanken, ich werde von ihr sicherlich profitieren."

Der WM im Sommer in Deutschland wird sich Hicke live vor Ort widmen. "Ich werde in Deutschland ein Quartier beziehen, mir natürlich besonders die Europäer ansehen und bei Trainingseinheiten dabei sein. Dass man anderen Trainerkollegen hautnah bei der Arbeit zusehen und von ihnen lernen kann, das ist das schöne für mich an diesem Job."

Sonntag, 28. Februar 2021
Wetter Symbol

Sportwetten