Mo, 18. Juni 2018

¿Krone¿-Christkind

01.12.2005 19:36

Julia kann nur mit den Augen ¿sprechen¿

Acht Monate nach einem Rollerskate-Unfall ist Julia weiter ans Bett gefesselt, die Reha dauert Jahre! Die Zehnjährige kann nur mit den Augen „sprechen“, muss alles wieder lernen. Ihre allein erziehende Mutter wird den Job aufgeben müssen, um bei der Tochter sein zu können. Das „Krone“-Christkind hilft dem Mädchen!

Die Ärzte hatten die Zehnjährige aus Ennsdorf schon fast aufgegeben. Doch dann erwachte Julia aus dem Koma. „Sie erkennt uns, blinzelt für ,Ja´ und für ,Nein´“, freut sich die Mutter über jeden noch so kleinen Fortschritt, den ihr Kind macht. Derzeit sind Julia und ihre Mama auf Reha in der Steiermark.

Vorerst ist das Programm bis Februar genehmigt, aber Julias Mama hat nur noch Karenz bis Jänner. „Dann werde ich wohl kündigen müssen. Denn die Reha hat nur Sinn, wenn ich bei Julia bin“, sagt die Mutter. Sollte ihre Tochter weiter ans Bett gefesselt bleiben, wird sich die kleine Familie nach der Reha auch noch um eine behindertengerechte Wohnung umsehen müssen. „Aber so weit will ich noch gar nicht denken“, hofft die Mutter weiter. Du, lieber Leser, kannst der Familie ein zumindest finanziell sorgenfreieres Weihnachtsfest bereiten.

Bitte spende für diesen speziellen Fall unter dem Kennwort „Julia“ aufs „Krone“-Sonderkonto 60.000-7 bei der Linzer Hypobank (BLZ 54.000). Jeder Cent hilft!

 

 

 

 

Repro: Petschenig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.