18.07.2013 12:13 |

Gemeinsames Konzert

Al Bano und Romina Power nach 14 Jahren versöhnt

Al Bano und Romina Power haben sich nach ihrer Scheidung vor 14 Jahren versöhnt und treten nach einer 19-jährigen Pause erstmals wieder gemeinsam auf. Dies bestätigte Al Bano in einem Interview mit dem italienischen Magazin "Chi". Das Konzert sei Teil eines Events, das anlässlich seines 70. Geburtstags am 17. und 18. Oktober in Moskau organisiert worden sei, berichtete der Sänger. Al Bano hatte bereits am 20. Mai seinen runden Geburtstag gefeiert.

"Unsere Fans fordern mit Nachdruck, dass Romina und ich einmal wieder auftreten. Das Konzert im Oktober ist ein Geschenk an sie für die Treue und Liebe, die sie uns entgegenbringen. Mit Romina habe ich drei Kinder. Ich bin sicher, sie sind glücklich, wenn wir zusammen singen. Zwischen uns ist wieder Ruhe eingetreten. Romina hat mich auch besucht, sie hat meine zweite Ehefrau Loredana und die beiden Kinder kennengelernt, die ich mit ihr habe", berichtete Albano Carrisi, wie Al Bano bürgerlich heißt.

"Romina und ich haben 19 schwierige Jahre erlebt. Doch wenn die Zeit reif ist, ist es besser Frieden zu schließen. Natürlich wird nicht alles wie früher sein. Wir dürfen uns keinen Illusionen hingeben. Ich und Romina haben außerordentliche, unglaubliche Zeiten erlebt, die nicht mehr zurückkehren werden", so Al Bano.

Russischer Manager überzeugte Al Bano
Das Ex-Ehepaar, das mit Hits wie "Felicita" und "Sharazan" weltbekannt geworden ist, ist in Russland immer noch sehr populär ist. Nach Angaben des italienischen Magazins "Gente" hat ein russischer Manager Al Bano überzeugt, wieder an der Seite seiner Ex-Frau zu singen, die sich zuletzt zu einer Rückkehr auf die Bühne bereit erklärt hatte. Al Bano hat mit Romina Power vier Kinder, darunter die 1994 spurlos verschwundene Ylenia Carrisi.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. Februar 2021
Wetter Symbol