Hund einziger Zeuge

Sohn soll Vater Penis abgeschnitten haben

Ausland
10.07.2024 22:36

In Nordrhein-Westfalen sorgt derzeit ein besonders skurriler Fall für Entsetzen: Ein Sohn (32) soll seinen eigenen Vater (66) in dessen Haus überfallen und ihm Penis und Hoden abgeschnitten haben. Er sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Das Verbrechen an dem Rechtsanwalt aus Herne hatte sich bereits im Februar ereignet. Wie die „Bild“ berichtete, hatten Nachbarinnen und Nachbarn den Notruf gewählt, weil der Hund des Opfers nicht zu bellen aufhörte. Die Polizei rückte an und fand den 66-Jährigen in einer Blutlache im Bett vor – mit abgetrenntem Penis und Hoden. Eine Notoperation konnte dem Mann noch das Leben retten.

Die Ermittlungen gestalteten sich schwierig. Eine Mordkommission sicherte tagelang Spuren und suchte die Umgebung nach dem Geschlechtsteil ab – doch vergeblich. Bis auf Dackel „Kalli“ gab es keine Zeuginnen und Zeugen, da die Ehefrau des Opfers zum Tatzeitpunkt in einem Krankenhaus war.

DNA verriet Sohn
Erst vier Monate später kam die entscheidende Wendung: Eine gesicherte DNA-Spur wies auf den 32-jährigen Sohn hin, obwohl der lange nicht mehr im Elternhaus zu Besuch gewesen war. Ermittlerinnen und Ermittler durchsuchten seine Wohnung, die er mit seiner Lebensgefährtin bewohnt, sperrten die halbe Straße und nahmen Moritz K. fest. Der abgetrennte Penis und die Hoden konnten nicht gefunden werden.

Dem Bericht nach bestätigten die Polizei und Staatsanwaltschaft, dass ein „naher Familienangehöriger“ verhaftet wurde. Der Dortmunder, der seit zwei Wochen in Untersuchungshaft sitzt, schweigt bisher im Verhör. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes und schwerer Körperverletzung.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele