Fr, 21. September 2018

Bei Polizeikontrolle

22.12.2012 12:39

Alkolenker gab Gas - Beamter hechtet auf Motorhaube

Spektakuläre Szenen haben sich am Freitagnachmittag im Wiener Bezirk Leopoldstadt abgespielt. Um einer Polizeikontrolle zu entgehen, wollte ein alkoholisierter Mann mit seinem Auto die Flucht antreten und davonfahren. Doch einer der Beamten ließ das nicht zu - der 48-Jährige sprang auf die Motorhaube des Wagens und hielt sich an den Scheibenwischern fest. Nach wenigen Metern gab der Fahrer schließlich auf und blieb stehen - er wurde festgenommen.

Gegen 15.30 Uhr hatten die Beamten in der Böcklinstraße den 47-Jährigen anhalten und einer Routinekontrolle unterziehen wollen. Doch davon hielt der Lenker offenbar gar nichts. Zwar verringerte der Mann zunächst das Tempo und gab vor, anzuhalten, stieg dann jedoch plötzlich aufs Gas und wollte davonrasen.

Einer der Polizisten konnte dem Pkw nicht mehr ausweichen, hechtete auf die Motorhaube, um einen Zusammenstoß zu verhindern, und hielt sich an den Scheibenwischern fest. Noch einige Meter weit fuhr der 47-Jährige mit dem Beamten auf der Motorhaube, bis er offenbar die Ausweglosigkeit der Situation erkannte, aufgab und schließlich mit dem Wagen anhielt. Der mutige 48-Jährige blieb bei dem nicht alltäglichen Vorfall glücklicherweise unverletzt.

Bei der nachfolgenden Kontrolle erklärte sich den Polizisten dann auch der Fluchtversuch des Mannes: So war der 47-Jährige stark angetrunken und besitzt auch keinen Führerschein. Er konnte sich nicht einmal ausweisen. Der Mann wurde festgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.