Während Großübung

Freche Diebe klauten Bundesheer 2 Sturmgewehre

Kärnten
22.06.2024 06:00

Eigentlich lief bei der Großübung alles nach Plan. Doch nun meldete das Bundesheer einen Einbruch in ein Militärfahrzeug. Gestohlen wurden zwei Sturmgewehre, Magazine sowie eine Schutzweste. 

Mit einem fahlen Beigeschmack endete die sonst große und sehr erfolgreiche Bundesheer-Übung „Schutzschild 24“ (die „Krone“ berichtete).

Während Soldaten für die militärische Landesverteidigung trainierten, hatten - wie erst jetzt bekannt wurde - unbekannte Täter bereits am vergangenen Sonntag in Althofen ein versperrtes Militärfahrzeug aufgebrochen und zwei vollautomatische Sturmgewehre vom Typ StG77 gestohlen.

Zitat Icon

Unbekannte Täter haben aus dem Militärfahrzeug zwei Sturmgewehre, die dazugehörigen Magazine und auch eine Schutzweste gestohlen.

Christoph Hofmeister, Bundesheer-Sprecher

Ermittlungen laufen
„Das betroffene Fahrzeug war ein Kastenwagen des Bundesheeres“, bestätigt Bundesheer-Sprecher Christoph Hofmeister den Vorfall. Neben den Sturmgewehren wurden auch Magazine sowie eine Schutzweste entwendet. Der Diebstahl wurde laut Bundesheer angezeigt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nicht der erste Vorfall
Die beiden Sturmgewehre sind nicht die einzigen Waffen, die beim Bundesheer verschwunden sind. Im Jahr 2020 verschwand etwa eine Glock 17-Dienstwaffe, weil Soldaten den zivilen Fahrer eines Kärntner Busses voll mit Sturmgewehren und Pistolen unbeaufsichtigt gelassen hatten. Auch diese Pistole gilt weiterhin als verschollen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele