Auch bei Red Bull Ring

Warum sich Neubauer auf eine „Heimrallye“ freut

Salzburg
13.06.2024 18:00

Der vierte Lauf in der Rallye-Staatsmeisterschaft ist für Hermann Neubauer besonders, denn er ist der nächste zu seinem Zuhause. Die Murtal-Rallye feiert ihr Comeback nach 13 Jahren. Dabei gibt es sogar Prüfungen beim Red Bull Ring.

In seiner Heimat ist eine Rallye nicht möglich. Daher freut sich Hermann Neubauer umso mehr über das Comeback der Murtal-Rallye nach 13 Jahren. „Es ist am nächsten bei mir daheim. Daher sind sicher auch viele Leute aus dem Lungau dort. Es ist praktisch wie eine Heimrallye für mich“, hat der Salzburger Freunde und Bekannte eingeladen, in die Steiermark zu fahren. Dort finden Freitag und Samstag 13 Sonderprüfungen mit einer Gesamtlänge von 134 Kilometern statt. Dabei machen die 68 teilnehmenden Teams auch einen Abstecher zum Red Bull Ring, wo in zwei Wochen Max Verstappen und seine Formel-1-Kollegen über den Asphalt heizen.

„Ich bin gespannt, wie das wird. Für die Zuschauer ist es sicher cool“, weiß Neubauer, der Mittwochnachmittag anreiste. Der 35-Jährige Skoda-Fahrer war als einer der wenigen Fahrer bei der bislang letzten Ausgabe 2011 dabei. Ein Vorteil ist das aber nicht: „Ich habe mir die Prüfungen im Internet angeschaut. Alles, was ich kenne, fahren wir in die Gegenrichtung von damals. Aber es war früher auch immer cool und schnell – das liegt mir normal gut.“ Die Favoritenrolle haben ohnehin andere Fahrer inne: Staatsmeister Simon Wagner (Skoda Fabia RS Rally2) ist ein heißer Tipp, mit Jänner-Rallye-Sieger Michi Lengauer gibt es einen großen Abwesenden. Er konnte das notwendige Budget – ein Einsatz im Rally2-Boliden verschlingt um die 30.000 Euro pro Lauf – nicht aufstellen.

Behörden-Wahnsinn wegen Vögel und Lärm
Bereits im Vorfeld kam es zu einer großen Aufregung. Denn bevor die heimische Rallye-Elite im Murtal Gas geben wird, mussten sich die Veranstalter mit den Behörden abärgern. Potenzielle Nistplätze des Schwarzkopfkehlchens, ein womöglich längst verlassener Adlerhorst und kreative Lärmmessmethoden bei den straßenzugelassenen Rallye-Boliden vernichteten eine Sonderprüfung nach der anderen. „Ich organisiere seit rund 25 Jahren Rallyes, so etwas habe ich aber noch nicht erlebt. Wir mussten in vier Tagen alles neu planen“, ärgert sich Organisator Willi Stengg. Solche Probleme gab es bei Rallyes in Oberösterreich aber noch nie.

Jännerrallye-Macher Georg Höfer erklärt: „Am wichtigsten ist, dass man alles zeitgerecht einreicht, wir machen das bereits vor den Sommerferien!“ Das dürfte auch in der Steiermark das Problem gewesen sein. Denn die zuständige Bezirkshauptfrau Nina Pölzl wehrt sich nun, sagt, dass die Genehmigung erst Anfang März und mit „unvollständigen und mangelhaften“ Unterlagen eingereicht wurde.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele