Nur noch Platz 3

Umfrage nach Messerattentat: AfD stürzt weiter ab

Ausland
04.06.2024 09:18

Es ist die erste Umfrage nach dem tödlichen Attentat am vergangenen Freitag in Mannheim. Und in dieser verliert die rechtspopulistische AfD erneut an Wählergunst bei den Deutschen. 

In einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage des Instituts INSA für die Zeitung „Bild“ gaben 15,5 Prozent (-0,5) der Befragten an, sie würden die AfD wählen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre.

AfD-Absturz auf Platz 3
Damit fällt die Partei hinter die SPD auf Platz 3 zurück, die wie in der vorherigen Umfrage bei 16 Prozent liegt. Für die AfD ist der aktuelle Wert der schlechteste Wert seit März 2023.

(Bild: AFP)
Im Umfragetief: die AfD mit ihrer Parteichefin Alice Weidel (45) (Bild: AFP)
Im Umfragetief: die AfD mit ihrer Parteichefin Alice Weidel (45)

Union klar auf Platz 1
Stärkste Kraft bleibt die Union (CDU und CSU) mit 30,5 Prozent. Die derzeit mit der SPD regierenden Parteien Grüne und FDP liegen bei 12 bzw. 5 Prozent. Die Linke kommt auf 3,5 Prozent, das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) würden 7,5 Prozent der Befragten wählen. Das Institut hat zwischen dem 31. Mai und 3. Juni 2002 Bürgerinnen und Bürger befragt.

Vorsicht bei Umfragen ist geboten
Wahlumfragen sind generell immer mit Unsicherheiten behaftet. Unter anderem erschweren nachlassende Parteibindungen und immer kurzfristigere Wahlentscheidungen den Meinungsforschungsinstituten die Gewichtung der erhobenen Daten. Grundsätzlich spiegeln Umfragen nur das Meinungsbild zum Zeitpunkt der Befragung wider und sind keine Prognosen auf den Wahlausgang.

Die AfD-Spitze machte sofort nach dem Mannheim-Anschlag wieder Wahlkampf. Partei-Chefin Alice Weidel teilte ein gefälschtes Zitat von Innenministerin Nancy Faeser (SPD), in dem diese den Rechtsextremismus verantwortlich machte – ein Fake. Als Weidel erwischt wurde, gab sie den Fehler zu, erklärte aber: „Der Tenor bleibt dennoch richtig …“

Polizist kam bei Messerangriff ums Leben
Bei dem Messerangriff eines 25 Jahre alten Mannes afghanischer Herkunft auf Teilnehmer einer Kundgebung der islamkritischen Bewegung Pax Europa am Freitag in Mannheim waren sechs Menschen und der Täter selbst verletzt worden. Ein Polizist erlag wenig später deinen tödlichen Verletzungen. Der Täter war noch nicht vernehmungsfähig, Beamte hatten zuvor seine Wohnung durchsucht und Gegenstände zur Ermittlung des Motivs und der Planung der Tat sichergestellt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele