Beatrice rückt auf

Prinzessin Kate fällt offenbar über den Sommer aus

Royals
17.05.2024 12:28

Catherine, die Prinzessin von Wales, unterzieht sich seit Februar einer präventiven Chemotherapie, nachdem nach einer Operation im Jänner Krebszellen gefunden wurden. Damit sie sich weiterhin erholen kann, soll König Charles nun seine Nichte, Prinzessin Beatrice, gebeten haben, im Sommer Aufgaben von Prinzessin Kate zu übernehmen. 

Wie britische Zeitungen berichten, wird erwartet, dass Prinzessin Beatrice in diesem Sommer eine prominentere Rolle in der Öffentlichkeit für die königliche Familie spielen wird. König Charles wolle so die Abwesenheit von Prinzessin Kate kompensieren.

Prall gefüllter Terminkalender
Der Buckingham-Palast überlege noch, wie Beatrice am besten eingesetzt werden kann, aber es werde erwartet, dass sie den König zu wichtigen Ereignissen begleiten könnte, die normalerweise Prinzessin Kate besucht hätte. 

Prinzessin Beatrice soll das britische Königshaus-Kernteam im Sommer unterstützen. (Bild: (c) www.VIENNAREPORT.at)
Prinzessin Beatrice soll das britische Königshaus-Kernteam im Sommer unterstützen.

Der königliche Terminkalender für den Sommer sei prall gefüllt und der britische Thronfolger Prinz William sowie das Herzogspaar von Edinburgh und Prinzessin Anne können nicht alles ausfüllen.

Unter anderem stehen die „Trooping The Colour“-Parade, ein Staatsbankett für das japanische Kaiserpaar, Gartenpartys sowie der 80. Jahrestag der Landung in der Normandie auf dem Programm.

Prinzessin Beatrice ist die älteste Tochter von Sarah Ferguson und Prinz Andrew und Nummer neun in der britischen Thronfolge. Sie ist mit dem italienischen Unternehmer und Adeligen Edoardo Mapelli Mozzi verheiratet. Das Paar hat die gemeinsame Tochter Sienna. Außerdem hat Mozzi einen Sohn mit in die Ehe gebracht. 

Am 22. März veröffentlichte Prinzessin Kate eine Videobotschaft, in der sie ihre Krebsdiagnose öffentlich machte. (Bild: Twitter.com/KensingtonRoyal)
Am 22. März veröffentlichte Prinzessin Kate eine Videobotschaft, in der sie ihre Krebsdiagnose öffentlich machte.

Camilla sähe lieber, dass Charles sich schont
König Charles selbst ist erst seit ein paar Wochen wieder in der Öffentlichkeit, nachdem auch bei ihm im Februar Krebs diagnostiziert wurde. Seine Behandlungsfortschritte sind aber offenbar so gut, dass er kaum zu bremsen ist und zur Sorge von Königin Camilla bereits unzählige Auftritte absolviert hat und plant. 

Bei einer Gartenparty im Lamb House in Rye am Donnerstag erzählte sie, dass es dem König „immer besser geht“, fügte aber hinzu: „Nun, das würde er, wenn er sich benehmen würde.“

Seit halbem Jahr nicht in der Öffentlichkeit
Prinzessin Kate wurde zum letzten Mal zu Weihnachten in der Öffentlichkeit gesehen. Mitte Jänner wurde sie von Spezialisten in der London Clinic operiert und war fast zwei Wochen lang im Krankenhaus. Der Kensington-Palast gab keine Informationen über die Art ihrer Erkrankung bekannt.

Kurz vor Ostern wandte sich Kate selbst in einem Video an die Öffentlichkeit und informierte darüber, dass sie sich bis auf Weiteres nur auf ihre Genesung und ihre Kinder konzentrieren könne, nachdem Tests nach der Operation ergeben haben, dass Krebs vorhanden war. Ihr wurde eine sogenannte adjuvante Chemotherapie verordnet. 

„Meine Arbeit hat mir immer viel Freude bereitet und ich freue mich darauf, wieder dabei zu sein, wenn es möglich ist, aber jetzt muss ich mich auf meine vollständige Genesung konzentrieren“, erklärte sie damals.

Prinzessin Kate ist eines der beliebtesten Mitglieder der Königsfamilie. Mit William hat sie drei Kinder: Prinz George (10), Prinzessin Charlotte (9) und Prinz Louis (6). 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele