Neue Stadtregierung

ÖVP lässt Auinger wegen Unterschrift zappeln

Salzburg
03.05.2024 07:00
Der künftige Bürgermeister wollte bis Donnerstag wissen, wer das Regierungspapier unterschreibt. Kreibich überlegt noch.

Recht schnell klären sich die neuen Fronten in der künftigen Stadtregierung. Der künftige Bürgermeister Bernhard Auinger (SPÖ) und Vize Florian Kreibich (ÖVP) mokierten sich am Donnerstag über den Stil des jeweils anderen. Der Grund: Auingers Ultimatum in Sachen Regierungsprogramm für die kommenden fünf Jahre. Er wollte bis Donnerstagmittag Klarheit, wer das Papier unterschreibt.

Kreibich sagt dazu: „Wir lassen uns da sicher nicht drängen. Das ist kein besonders feiner politischer Stil.“ Die ÖVP will das in einer Präsidiumssitzung am Montag entscheiden, offiziell wird das Parteienprogramm am Dienstag unterschrieben.

ÖVP hat Bedenken bei Finanzen und Wohnen
Die größten Bedenken der ÖVP: Das Finanzkapitel mit geplanten Schulden, der Anteil von mindestens 75 Prozent förderbaren Mietwohnungen und weitere Punkte beim Wohnen. Auch Auinger war sauer, weil er die Bedenkzeit der ÖVP aus den Medien erfahren hat. „Der Stil sollte schon sein, dass man mich anruft und mir das mitteilt“, sagte Auinger.

Hinter den Kulissen brodelt es. Das zögern von Kreibich könnte an der mächtigen Landespartei liegen. Die ist mit der FPÖ in der Landesregierung. Ein Schulterschluss der Stadt-Schwarzen mit SPÖ, KPÖ und Bürgerliste könnte ein schiefes Licht auf Schwarz-Blau werfen. Kreibich dazu: „Wir werden ausschließlich danach entscheiden, was die Stadt betrifft.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele