31.07.2005 20:11 |

Größer als Pluto

Forscher entdecken zehnten Planeten

Spektakuläre Entdeckung am Rande des Sonnensystems: US-Astronomen sind auf einen neuen Planeten gestoßen, der aus Eis und Gestein besteht. Es ist der zehnte Planet unseres Sonnensystems.

Nach Angaben der US-Weltraumbehörde NASA ist der
Himmelskörper bis zu eineinhalb Mal größer als Pluto und noch weiter
von der Sonne entfernt als dieser Planet. Einen Namen hat der eisige
"Klumpen" noch nicht. Vorläufig wurde er als "2003 UB313" bezeichnet.

Nach den Beobachtungen der Wissenschaftler hat der Planet
wahrscheinlich einen Durchmesser von etwa 3000 Kilometern und besteht zu rund 70 Prozent aus Gestein und zu 30 Prozent aus gefrorenem Wasser. Die Temperaturen liegen bei etwa 240 Grad minus. "2003 UB313" ist derzeit 14,5 Milliarden Kilometer von der Sonne
entfernt - das entspricht der 97fachen Entfernung zwischen Erde und
Sonne.

In den nächsten sechs Monaten ist der Himmelskörper laut Brown mit
dem Teleskop zu beobachten. Der neue Planet gilt als typisches Objekt
des so genannten Kuiper-Gürtels, einer Zone mit zahlreichen Kometen.

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol