DNA-Test enthüllt

Nilpferdmännchen entpuppt sich in Zoo als Weibchen

Viral
23.04.2024 14:47

Wegen eines „ungewöhnlichen Toilettenverhaltens“ konnte in einem Zoo in Tokio nach mehr als sieben Jahren das Geschlecht eines Nilpferds endlich eindeutig bestimmt werden. Aus einem Bub wurde ein Mäderl!

Sieben Jahre lang fristete das zwölfjährige Nilpferdweibchen „Gen-chan“ vermeintlich das Leben eines Männchens. Das Tier war aus einem Zoo in Mexiko nach Tokio gebracht worden, in den Zollpapieren war von einem männlichen Nilpferd die Rede.

Tierpfleger waren misstrauisch
Doch die Tierpfleger in Osaka hatten mit der Zeit Zweifel. Vor allem, weil „Gen-chan“ nicht das typische männliche Nilpferdverhalten zeigte, mit einer propellerähnlichen Schwanzbewegung beim Stuhlgang herumzuspritzen – um das Revier zu markieren.

Das Nilpferd machte auch keine Werberufe an Weibchen. Und die Tierpfleger waren nicht in der Lage, männliche Genitalien zu erkennen, was allerdings grundsätzlich eine gefährliche Aufgabe ist angesichts der Größe und Gefährlichkeit von Nilpferden.

„Gen-chans“ Lebensbedingungen werden angepasst
Angesichts dieser Beobachtungen gab der Zoo letztlich einen DNA-Test in Auftrag: „Das Ergebnis ist, dass es sich um ein Weibchen handelt“, teilte der Zoo mit. Nun werde dafür gesorgt, dass „Gen-chan“ die angemessenen Lebensbedingungen bekomme.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele