Burschen überlebten

Bei Horrorcrash waren viele Schutzengel am Werk

Oberösterreich
18.04.2024 18:00

Ein Auto steckte nach einem Unfall zwischen Fraham und Alkoven (OÖ) fast vollständig unter einem Sattelschlepper fest, das Dach wurde abgerissen. Doch der Lenker (18) und sein Beifahrer (17) überlebten den Unfall, verließen das Wrack selbstständig. Wie konnte es zu dem Wunder kommen?

„Ich hab’ schon viele Unfälle gesehen, aber die beiden jungen Männer haben schon sehr viel Glück gehabt“, sagt Christoph Schönlechner, ÖAMTC-Experte für Verkehrstechnik und Unfallforschung. Er meint damit jenen Crash, der am Mittwoch ganz Österreich schockte. Ein 18-Jähriger und sein 17-jähriger Beifahrer waren zwischen Fraham und Alkoven in einen Lkw gekracht, der gerade auf die B 129 einbiegen wollte. Das Fahrzeug – ein roter Nissan – bohrte sich kurz vor der Hinterachse unter den Lastwagen.

So sah die Unfallstelle von oben aus. (Bild: Lauber/laumat.at Matthias)
So sah die Unfallstelle von oben aus.

Leicht und niedrig
„Das Problem bei Unfällen dieser Art ist, dass die A-Säule nach hinten geschoben wird“, so Schönlechner. In der Regel würden solche Unfälle fatal enden, doch dass das Auto sehr niedrig und leicht ist, dürfte den Burschen geholfen haben, so der Experte.

Das Auto wurde völlig zerstört. (Bild: Hermann KOLLINGER)
Das Auto wurde völlig zerstört.

Schreckliches Bild
So sehr, dass die beiden sich selbst aus dem Auto befreien konnten. Denn als die Rettung an der Unfallstelle eintraf, waren sie schon aus dem Wrack geklettert. „Das Bild, das sich uns bot, war schrecklich, aber die beiden Unfallopfer waren bereits heraußen und immer ansprechbar. Aber sie hatten noch nicht realisiert, was da genau passiert ist. Wir haben sie dann sofort versorgt und mit ihnen das weitere Vorgehen besprochen“, sagt Notarzt-Dienstführender Frank Langfellner, der als Erster an der Unfallstelle war.

Aber auch für ihn, der schon viel erlebt hat, war klar: „In der Form habe ich so etwas noch nicht gesehen“. Die beiden Burschen sind auf dem Weg der Besserung. Es wird wohl noch dauern, bis ihnen ganz bewusst wird, wie viel Glück sie gehabt haben.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele