Skispringen

Heinz Kuttin hat einen neuen Trainerjob

Ski Nordisch
10.04.2024 14:12

Nach Stefan Horngacher, der seit fünf Jahren bei den männlichen deutschen Skispringern Cheftrainer ist, haben nun auch die Skispringerinnen einen Österreicher als Headcoach verpflichtet. Ex-Weltklassemann Heinz Kuttin, der zuletzt in der Nordischen Kombination für den DSV tätig war, geht nun zu den Spezialspringerinnen. „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe“, sagte der Kärntner.

Ein besonderer Fokus liegt auf dem Nationalteam. „Hier wollen wir im WM-Jahr gute Leistungen zeigen und bei den Nordischen Weltmeisterschaften in Trondheim um die Medaillen mitkämpfen“, wurde Kuttin in einer DSV-Aussendung zitiert.

Pichler neuer alpiner Frauen-Speedtrainer
Auch im alpinen Bereich haben sich die Deutschen österreichische Hilfe geholt: Karlheinz Pichler, der bis 2017 im ÖSV Frauen-Speed-Trainer war und danach in Liechtenstein Tina Weirather betreut hat, war zuletzt für die Riesentorlauf-Frauen im ÖSV tätig. Nun wechselt der 54-jährige Tiroler zum DSV und ist dort für die Speed-Disziplinen der Frauen zuständig.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele