Besondere Rituale

Asiatische Elefanten beerdigen toten Nachwuchs

Wissenschaft
01.03.2024 14:43

Asiatische Elefanten halten beim Tod ihres Nachwuchses ganz besondere Trauerrituale ein. Die Tiere trauerten lautstark um ihre toten Kälber, trugen sie davon und begruben sie auf eine ganz bestimmte Art, wie nun indische Forscher herausgefunden haben.

Für ihre Studie untersuchten die Wissenschaftler nach eigenen Angaben 2022 und 2023 fünf Todesfälle in der Region Bengalen (einer Region im Nordosten des indischen Subkontinentes, Anm.), wie sie in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „Journal of Threatened Taxa“ berichten.

Mit Beinen nach oben verscharrt
Die Elefanten-Kälber waren zwischen drei Monate und einem Jahr alt, sie starben alle an Organversagen. In allen fünf Fällen trug die Herde das Kalb an Rüssel und Beinen davon und verscharrte es dann auf dem Rücken liegend mit den Beinen nach oben.

„Ungewöhnliche Bestattungsposition“
Dies sei eine „ungewöhnliche Bestattungsposition“, schreiben die Forscher. In einem Fall sei die Herde zudem um das tote Kalb herumgetrampelt und habe dabei laut trompetet. Als Orte wurden Bewässerungskanäle von Teeplantagen gewählt.

Dass tote Tiere für die Beerdigung extra weggetragen wurden, beobachteten die Forscher nur bei Kälbern. Dies könnte aber eine einfache Erklärung haben, vermuten sie: Ausgewachsene Elefanten seien dafür vermutlich einfach zu schwer, so die Forscher.

Dickhäuter gelten als gefährdete Art
Asiatische Elefanten gelten als gefährdete Art. Geschätzt 26.000 Tiere leben in freier Wildbahn, hauptsächlich in Indien. Ihre Lebenserwartung beträgt im Schnitt 60 bis 70 Jahre.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele