22:43 in Norwegen

Debakel für Handball-Damen: „Das war zu wenig!“

Sport-Mix
29.02.2024 06:26

Österreichs Handball-Frauen-Nationalteam ist mit einem Debakel in eine neue Ära gestartet. Im ersten Match unter Teamchefin Monique Tijsterman setzte es am Mittwoch in Halden gegen Norwegen ein 22:43, die regierenden Europameisterinnen und Vizeweltmeisterinnen erwiesen sich für die ÖHB-Equipe als viel zu stark. Trotzdem war Tijsterman bemüht, die positiven Aspekte hervorzukehren, zudem hofft die Niederländerin im „Rückspiel“ gegen Norwegen am Sonntag auf den Lerneffekt.

„Die ersten 15 Minuten und auch nach dem letzten Time-out in der zweiten Halbzeit konnten wir Norwegen auch zu technischen Fehlern zwingen und haben guten Druck auf ihre Rückraumspielerinnen ausgeübt“, betonte die niederländische Trainerin, gestand aber auch: „Insgesamt war das zu wenig, wenn man gegen ein Team wie Norwegen spielt. Da muss man das über 60 Minuten bringen.“

„Wir müssen aus diesem Spiel lernen“
Nun wolle sie am Sonntag in Innsbruck gegen die Norwegerinnen „mehr von dem sehen, was gut funktioniert hat“, sagte Tijsterman. Die Vorbereitung darauf starte bereits am Donnerstag, erklärte die 54-Jährige. „Wir müssen aus diesem Spiel lernen, unseren Fokus auf die guten Dinge legen und jedes Mal, wenn wir zusammenkommen und spielen, den nächsten Schritt machen“, forderte Tijsterman.

Die Niederländerin trat Anfang Februar die Nachfolge des fast 20 Jahre lang amtierenden Herbert Müller an und soll die ÖHB-Frauen zu einer erfolgreichen Heim-EM (28. November bis 15. Dezember) coachen. Der EHF EURO Cup, in dessen Rahmen unter anderem die Partien gegen Norwegen über die Bühne gehen, dient als Vorbereitung auf das Turnier, wobei die Österreicherinnen nach drei Partien bei ebenso vielen Niederlagen halten.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele