Opernball-Debütanten

Paar mit Steirer-Wurzeln: „Traum jedes Tänzers“

Steiermark
08.02.2024 08:00

Elena Lampl und Lukas Amerer eröffnen heute, Donnerstag, als eines von 144 Paaren den 66. Wiener Opernball. Wie es dem jungen Paar mit steirischen Wurzeln dabei geht.

Über 5000 Gäste vor Ort und eineinhalb Millionen Menschen vor dem Fernseher: Heute Abend sind alle Augen auf die Debütantinnen und Debütanten des Wiener Opernballs gerichtet. Unter ihnen sind Elena Lampl und Lukas Amerer, beide 18 Jahre alt. „Seit ich einmal bei der Generalprobe dabei war und gesehen habe, wie schön das ist, wollte ich den Opernball eröffnen“, sagt Elena Lampl.

Ihrem Partner Lukas – ein gebürtiger Grazer – ging es zum Glück gleich: „Das ist der Traum jedes Hobbytänzers und einfach etwas ganz Besonderes.“ Das Tanzen haben die beiden getrennt von einander gelernt, vor dem Casting nahmen sie extra Stunden: „Und wir haben auch zuhause dafür geübt.“

Sie präsentierten offiziell die Tiara
Das hat sich ausgezahlt, denn Lukas und Elena tanzen nicht nur mit, sondern sind auch das offizielle Repräsentationspaar, das die Tiara von Swarovski vorstellte. „Das war für mich wie in einem Märchen“, sagt Lampl.

Die Proben waren anstrengend, sagt Amerer. „Sie haben bis zu sechs Stunden gedauert, aber die Choreografen Maria Angelini-Santner und Christoph Santner haben sie mit so viel Freude und Effizienz geleitet.“

Nun sitzt jeder Schritt für die große Eröffnung. Die Familien der beiden schauen da natürlich auch zu.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele