Sa, 18. August 2018

Kohlenhydrate satt

01.06.2012 16:53

Tipps: So kommst du schlank in den Sommer

Der Countdown läuft: Der Urlaub ist gebucht, die Vorfreude aber dennoch getrübt, denn die Bikinifigur ist noch nicht erreicht. Jedes Jahr lassen sich unzählige Frauen und mittlerweile auch Männer von den vielen Abnehmaktionen verführen, um noch rechtzeitig an ihr Ziel und somit in das Badeoutfit zu kommen. Halte dich aber von "Crashdiäten" fern.

Zuerst isst man viel zu wenig, um rasch an Gewicht zu verlieren. Das gelingt zwar oft, doch was passiert dann? Die Anpassung! Dem Körper bleibt nichts anderes übrig, als sich auf die oft viel zu geringe Energieaufnahme einzustellen, er schraubt daher das "System" runter.

Am besten stellt man sich das so vor: Der Körper besteht ja aus vielen Zellen, man könnte sie auch als Kraftwerke bezeichnen. Diese kleinen, aber effizienten Kraftwerke werden durch eine zu geringe Energieaufnahme auf Sparflamme gedreht. Oft liest man, dass Crashdiäten einen Muskelabbau bewirken, dies ist sicherlich richtig, doch stimmt auch, dass die Muskelzellen quasi in den Dornröschenschlaf gelegt werden. Zum Wachküssen der Zellen braucht man eine sinnvolle Versorgung.

Während eines Urlaubes kommt es meist sehr rasch wieder zu einer Gewichtszunahme, denn wenn der Körper auf "sparen" gedrillt wurde und plötzlich in die Situation des "Überflusses" kommt, ist er damit überfordert.

Kohlenhydrate für Fettverbrennung
Es ist noch nicht zu spät, mit einer sinnvollen Umstellung fit in den Sommer zu kommen: Ab sofort muss der Körper regelmäßig mit Kohlenhydraten versorgt werden, um ein Feuer zu entfachen, in dem das überschüssige Fett verbrennen kann.

Spare nicht am falschen Platz und starte mit einem Frühstück. Iss ab sofort täglich Kohlenhydrate wie etwa Brot, dunkles Gebäck oder Müsli. Achte darauf, dass du das Frühstück spätestens zwei Stunden nach dem Aufstehen einnimmst. Natürlich kannst du auch Obst oder Gemüse essen, am wichtigsten sind jedoch Kohlenhydrate.

Regelmäßige Mahlzeiten gegen Heißhunger
Wichtig sind auch regelmäßige Mahlzeiten, im Rhythmus von vier bis sechs Stunden. Erhält der Körper länger als sechs Stunden keine Nahrung, führt das zu Unterzuckerung. Außerdem schürt man damit Heißhungerattacken. Daher sollte rechtzeitig "Brennstoff" nachgelegt werden.

Mittagessen: Nur Salat ist nicht empfehlenswert. Man darf bei all dem Ehrgeiz nämlich nicht vergessen, dass der Körper sehr viel Arbeit leistet: Herz, Lungen, Gehirn und vor allem die Muskeln des Bewegungsapparates brauchen auch während des Abnehmens weiterhin Energie. Salat liefert zwar Vitamine und Ballaststoffe. Wichtig sind aber Kohlenhydrate und Eiweiß. Iss also eine Mischkostmahlzeit wie zum Beispiel Risotto oder Schinkennudeln plus Salat.

Das Abendessen sollte auf jeden Fall die kleinste Mahlzeit des Tages sein: Lass zu Beginn der "Abnehmwoche" auf keinen Fall Kohlenhydrate komplett weg. Iss aber nur die halbe Menge an Brot, die du zum Frühstück gegessen hast, achte auf Eiweiß (Fleisch, Fisch, Eier, Tofu, Milchprodukte) und ein bis zwei Handvoll Gemüse (gedünstet).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.