So, 24. Juni 2018

Familiendrama

09.05.2012 17:23

Tirol: Mutter im Müll zurückgelassen – 5 Monate Haft

Müllberge, Katzenkot und Speisereste - dazwischen eine 87-Jährige, die apathisch auf dem Boden lag. Tagelang bekam sie kaum zu essen und zu trinken. Denn die Tochter (55) war mit der Pflege maßlos überfordert. Am Mittwoch fasste sie dafür fünf Monate Haft (bedingt) und 2.700 Euro Strafe aus. Die Strafe ist noch nicht rechtskräftig.

Der Ort des Geschehens war ein idyllisches Haus im Tiroler Zillertal. Die Holzfassade war picobello, die Blumen im Garten blühten. Doch im Inneren des Hauses erlebte eine 87-jährige Frau ein Martyrium: Ihre 55-jährige Tochter war mit ihrer Pflege heillos überfordert. Von Müllbergen, Massen an Essensresten und sogar Katzenkot berichteten die Polizisten. Ein Beamter soll sich sogar beim Betreten des Hauses übergeben haben. Und inmitten dieser Müllberge lag die 87-Jährige, völlig verwahrlost, ausgehungert und apathisch.

Tochter litt unter dem Messie-Syndrom
Sofort wurde die Frau in ein Spital gebracht, das Haus entseucht und die Tochter angezeigt. Die Ermittlungen ergaben: Die Tochter litt unter dem Messie-Syndrom und einer Depression. Noch sechs Tage davor hatte sie die Mutter gut gepflegt. Doch in dieser knappen Woche hatte die Frau kaum zu essen und zu trinken bekommen. Eine Niere wurde dadurch geschädigt.

Die Tochter erschien am Donnerstag zwar nicht vor Gericht, das Verfahren wurde dennoch durchgeführt und sie wegen Vernachlässigung einer Wehrlosen – nicht rechtskräftig – zu fünf Monaten bedingter Haft und 2.700 Euro Geldstrafe verurteilt. Trauriges Detail des Familiendramas: Die Mutter ist mittlerweile verstorben, allerdings nicht an den Folgen der Vernachlässigung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.