So, 19. August 2018

Beim Spielen im Hof

17.03.2012 18:50

Dreijähriger vom Hund seines Onkels in Kopf gebissen

Ein drei Jahre alter Bub ist am Samstag in Griffen im Kärntner Bezirk Völkermarkt vom Schäferhund seines Onkels in den Kopf gebissen worden. Das Kleinkind erlitt schwere Gesichts- und Schädelverletzungen. "Es wurde von einem Notarzt erstversorgt und von uns ins Klinikum Klagenfurt geflogen", so ein Helfer. "Der Bub war ansprechbar und kreislaufstabil."

"Zuerst spielten der Dreijährige und sein zweijähriger Bruder mit dem Hund. Plötzlich gab es Geschrei, weil der Hund zuschnappte und dabei den Älteren am Kopf erwischte", sagte ein Polizist. "Der reinrassige weiße Schäferhund - drei Jahre alt - bestand erst kürzlich eine Begleithundeausbildung mit Auszeichnung."

Eltern führten Erstversorgung durch
Die Eltern des Kindes seien geschockt, hätten aber die Erstversorgung ihres Sohnes selbst durchgeführt, nachdem sie den Hund weggezerrt hatten, so der Ermittler. Sie brachten den am Kopf blutenden Buben zur Rotkreuz-Stelle Völkermarkt. Von dort aus wurde er mit dem Rettungshubschrauber C11 ins Klinikum Klagenfurt geflogen.

"Der Hundebesitzer, der Onkel des Buben, wird bei der Staatsanwaltschaft und der Veterinärbehörde der BH Völkermarkt angezeigt", erklärte der Polizist. "Bis dahin wird der Schäfer im Zwinger am Grundstück seines Halters verwahrt." Bisher habe es keine Vorfälle mit dem Tier gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.