Di, 25. September 2018

"Flügel verleihen"

08.03.2012 10:21

Holmes und Cruise trimmen Suri zum Superkind

Katie Holmes ist der Meinung, dass jede Mutter nur das Beste für ihr Kind will. So würden auch sie und Ehemann Tom Cruise versuchen, ihrer Tochter Suri "Flügel zu verleihen". Immerhin sei es das Lebensziel der Schauspielerin, eine "erfolgreiche Familie" zu haben. Wird Suri zum Superkind getrimmt?

"Sie ist so reif. Sie ist so besonders", erzählte Holmes der deutschen Zeitung "Bild" nicht ohne Stolz. Für ihre Tochter würden sie und Cruise einfach alles tun. "Wir wollen ihr Flügel verleihen! Sie hat einen Hauslehrer. Wir nehmen sie überall mit. Wir wollen ihr die Welt zeigen." Sogar ein paar Brocken Deutsch könne die Fünfjährige bereits sprechen, verriet Holmes. Die habe sie gelernt, als sie 2008 bei den Dreharbeiten zu "Operation Walküre" in Deutschland mit dabei war.

Während andere Kinder im Park spielen, hat Suri schon von klein auf ihre berühmten Eltern immer zur Arbeit begleitet. Bereits mit neun Monaten hätten sie und Cruise ihre Tochter das erste Mal mit auf ein Filmset genommen. Suri bald der nächste Superstar? Für Katie Holmes kein Problem. "Wenn sie will! Das ist noch zu früh, aber wir werden sie in allen ihren Wünschen unterstützen." Weitere Kinder seien allerdings nicht geplant. An ihrem Lebensziel, einer "erfolgreichen Familie", wolle Holmes weiterhin arbeiten – räumt aber ein: "Wir sind sehr dankbar für unser privilegiertes Leben."

Cruise-Tochter bald vor Traualtar
Während sich Holmes noch eifrig um die Zukunft ihrer Tochter Suri kümmert, hat Cruises Adoptivtochter mittlerweile schon ihr Glück gefunden. Angeblich ist Bella nämlich seit Kurzem mit dem Musiker Eddie Frencher verlobt. Ihre Schwiegereltern in spe ließ die 19-Jährige lange Zeit über ihr Elternhaus im Dunkeln. "Keine Ahnung" hätten sie gehabt, dass es sich bei der Freundin ihres Sohnes um die Tochter der Hollywoodstars Tom Cruise und Nicole Kidman gehandelt habe, so Eddies Mutter Kendra nun.

Mit der Heimlichtuerei wollte Bella dabei nur verhindern, dass sie nur wegen ihrer prominenten Eltern in die Familie des Musikers aufgenommen werde. Und Papa Tom wird sicher nichts gegen die Hochzeit seiner Tochter haben: Die Frenchers sind überzeugte Anhänger der "Church of Scientology".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Historischer Treffer
Harnik-Ferserltor bei Bremens 3:1 gegen Hertha
Fußball International
Altach siegt 2:1
WAC mit lockerem 4:0 ins Cup-Achtelfinale
Fußball National
4 Aktivisten im Finale
Russen stoppten 170 Flitzer während der WM
Fußball International
SPÖ-Personalrochaden
„Mit neuem Team rasch an die Arbeit gehen“
Österreich
Leihgeschäfte im Fokus
FIFA-Boss will das Transfer-System ändern
Fußball International
Mit Katia Wagner
#brennpunkt-Talk: Sind Frauen bessere Politiker?
Video Show Brennpunkt

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.