Wohl Zufallsopfer

Frau in Marseille (24) in ihrer Wohnung erschossen

Ausland
12.09.2023 16:12

Bei einer Schießerei im südfranzösischen Marseille ist eine 24-Jährige in ihrer Wohnung getroffen und getötet worden. Laut Frankreichs Innenminister Gerald Darmanin wurde sie zum „Kollateralopfer des Drogenhandels“. Dieser sei in Marseille tief verwurzelt.

Laut französischen Medienberichten wurde die junge Frau bereits am Sonntag während einer Schießerei getroffen und starb Dienstagfrüh. Die Täter, die mutmaßlich aus dem Drogenmilieu kommen, hatten nach ersten Erkenntnissen von einem Motorroller aus eine Salve aus einer Kalaschnikow abgeschossen. Dabei habe eine Kugel die Wand der Wohnung der Frau im dritten Stock eines Hauses durchschlagen, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

„Ein absolutes Drama“
Am Tatort seien 23 Patronenhülsen gefunden worden. „Ein absolutes Drama“, sagte Innenminister Darmanin. Die kriminellen Banden müssten zerschlagen werden, zusätzliche Polizistinnen und Polizisten würden entsendet.

Laut der Zeitung „La Provence“ sind seit Anfang des Jahres bereits 43 Menschen rund um Konflikte im Drogenmilieu von Marseille ums Leben gekommen. Mindestens zwei weitere wurden zufällig getroffen. Mehr als hundert Menschen wurden verletzt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele