Zum Glück gerettet

Stacheldraht wurde Mäusebussard zum Verhängnis

Kärnten
26.08.2023 18:45

Stacheldrahtzäune sind oft der Tod für große Greifvögel und Eulen. Ein Mäusebussard konnte zum Glück in Kärnten rechtzeitig gerettet werden.

„Leider kommt es immer wieder vor, dass große Greifvögel wie Eulen, Falken und Bussarde sich im Stacheldraht verfangen, sich dabei meist schwer verletzen, und leider auch oft dadurch sterben müssen“, weiß der erfahrene Falkner und Artenschützer Franz Schüttelkopf von der Adlerarena Burg Landskron zu berichten.

Dieses Stück Stacheldraht konnte erfolgreich entfernt werden. (Bild: Adlerarena Burg Landskron)
Dieses Stück Stacheldraht konnte erfolgreich entfernt werden.
Der Mäusebussard konnte nach ein paar Tagen wieder freigelassen werden. (Bild: Adlerarena Burg Landskron)
Der Mäusebussard konnte nach ein paar Tagen wieder freigelassen werden.
Ein Stück Stacheldraht musste entfernt werden. (Bild: Adlerarena Burg Landskron)
Ein Stück Stacheldraht musste entfernt werden.

Die Vögel verfangen sich mit ihren großen Schwingen in den Widerhaken und rammen sich die Metallspitzen bei ihren verzweifelten Befreiungsversuchen tief ins Fleisch. Zum Glück konnte ein Mäusebussard noch rechtzeitig aus seiner misslichen Lage befreit werden.

In die Freiheit geflogen
Ein Passant hatte den Vogel entdeckt und Alarm geschlagen. Der Bussard wurde ins Pflegecenter der Adlerarena gebracht. Ein Stück Stacheldraht wurde entfernt und die zerrissene Flughaut genäht. Nach ein paar Tagen der Erholung konnte der Mäusebussard wieder in die Freiheit entlassen werden.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele