Di, 14. August 2018

"Es muss klingeln"

01.12.2011 10:23

Marko Arnautovic spuckt vor Bayern-Match große Töne

Nachdem von Marko Arnautovic längere Zeit keine markigen Aussagen mehr zu hören waren, meldet sich der Werder-Bremen-Stürmer vor dem Bayern-Match am Samstag als Sprücheklopfer zurück. In der Donnerstagsausgabe der "Bild" spuckt der Wiener wieder große Töne und kündigt an: "Wir fahren nicht auf Urlaub nach München. Ich hoffe, dass ich es klingeln lasse!"

Arnautovic, der im Spiel gegen Stuttgart zwei hundertprozentige Chancen vernebelte ("Die hätte ich reinmachen müssen"), strotzt vor Selbstvertrauen und will für die nicht verwerteten Sitzer gegen den VfB Wiedergutmachung betreiben. "Ich will nicht nur Chancen haben, sondern sie auch verwerten. Die Spiele gegen die Bayern sind immer speziell. Ich muss mich auch mal mit einem Tor belohnen. Vielleicht ist ja der Weihnachtsmann mit mir und schenkt mir ein Tor", zitiert die "Bild" den 22-Jährigen.

"Wir sind ja keine kleinen Kinder"
Die Bremer sind derzeit Vierter hinter den Bayern und könnten mit einem Sieg an den Münchnern vorbeiziehen. Da Ribery & Co. die letzten beiden Liga-Spiele verloren haben, ist der Druck auf den Rekordmeister enorm. Arnautovic meint deshalb: "Sie werden sicher umso mehr Gas geben, weil sie sich nicht ein drittes Mal blamieren wollen." In die klare Favoritenrolle will Arnautovic die Bayern auf gar keinen Fall drängen: "Ich sage nie, dass ein anderes Team Favorit ist. Wir haben die Qualität zu punkten. Wir sind ja keine kleinen Kinder, die in München nur ein bisschen spielen wollen."

Obwohl sich mit Bayern und Bremen der Dritte und der Vierte der Tabelle gegenüberstehen, ist das Spiel nicht der Schlager der Runde der 15. Runde der deutschen Bundesliga. Dieser geht ebenfalls am Samstag im "Borussen-Derby" zwischen Leader Dortmund und dem Zweitplatzierten Mönchengladbach in Szene.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Richtiger Zeitpunkt“
Vize-Weltmeister Mandzukic beendet Teamkarriere
Fußball International
Dario Scuderi
„Medizinisches Wunder!“ BVB-Stütze gibt Comeback
Fußball International
Die „Krone“ in Israel
Andi Herzog „ist ja ein extrem sympathischer Typ!“
Fußball International
Chelsea leiht ihn aus
Noch ein großer Coup: Bakayoko kommt zu Milan!
Fußball International
Wegen Patzer
Leverkusen zettelt Internet-Streit mit Cech an!
Fußball International
Brasilianer froh
Ronaldo nach Grippe aus Spital entlassen!
Fußball International
EL-Qualifikationsspiel
1000 Slovan-Fans kommen zu Rapid, Polizei gerüstet
Fußball International
28 Festnahmen
Hooligans wüten in Köln - Steinattacke auf Fanbus!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.