Zlatan sagt „Goodbye“

Tränen-Abschied! Ibrahimovic hört überraschend auf

Fußball International
05.06.2023 05:31

Zlatan Ibrahimovic hat etwas überraschend seinen Rücktritt als Profi bekannt gegeben. Der 41-jährige Schwede stand seit 2020 bei AC Milan unter Vertrag, bei den Mailändern läuft der Vertrag des im vergangenen Jahr von Verletzungen geplagten Stürmers mit Saisonende aus.

Der von den Fans gefeierte Ibrahimovic sah als Zuschauer am Sonntagabend einen 3:1-Heimsieg von Milan gegen Hellas Verona. Danach kämpfte er bei seiner Verabschiedung auf dem Feld mit den Tränen.

„Die Zeit ist da, dem Fußball ‘Goodbye‘ zu sagen, aber nicht euch“, so Ibrahimovic. Er werde sein Leben lang ein Milanista bleiben, betonte der Angreifer.

Zlatan Ibrahimovic (re.) kämpfte mit den Tränen. (Bild: AP)
Zlatan Ibrahimovic (re.) kämpfte mit den Tränen.

Schwedens Rekordtorjäger
Ibrahimovic begann seine Karriere als Profi 1999 bei Malmö FF, danach spielte er für Ajax Amsterdam, Juventus Turin, die Mailänder Klubs Inter und Milan, den FC Barcelona, Paris Saint-Germain sowie in der Major League Soccer für Los Angeles Galaxy. Für Schwedens Nationalteam bestritt „Ibra“ 122 Länderspiele, in denen er 62 Tore erzielte und damit nationaler Rekordtorjäger ist.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele