Niederösterreich

Offene Konfrontation neben dem Truppenübungsplatz

In Allentsteig gibt es derzeit einen offenen Schlagabtausch und das abseits des bundesweit bekannten Truppenübungsplatzes, dafür zum Glück aber ohne schweres Geschütz und „nur“ mit Worten. 500 Bewohner, immerhin ein Drittel aller Allentsteiger, protestieren mit offenem Visier gegen den Ankauf zentrumsnaher Grundstücke durch die Gemeinde. Die Begründung des Bürgermeisters, sie nur kaufen zu wollen, damit es niemand anderer tut, dürfte die aufständischen Allentsteiger nicht überzeugen. Die „Krone“ kennt die ganze Geschichte. Lesen Sie außerdem: Neuigkeiten zum geplanten Kinderkunstlabor in der Landeshauptstadt, die lange Geschichte eines Zwettler Bierbeisls, das es hopfentlich noch lange geben wird. Vorbeischauen könnte mit Gottfried Waldhäusl dann auch der wohl streitbarste Waldviertler überhaupt. Er wird vom Landtag nämlich nicht ausgeliefert. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit

Mehr Nachrichten

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

krone.tv

Top-3
Mehr Niederösterreich Newsletter Chefredakteur
Newsletter NÖ
Wer die Backen nicht voll bekommt
Niederösterreich
Niederösterreichs Städte treten in die Pedale
Newsletter NÖ
Alles auf Schiene
NÖ Newsletter
Gebrauchtwagen-Geheimplan und Agrar-Drohnen
Newsletter NÖ
Dem Sommer so nah



Kostenlose Spiele