Di, 21. August 2018

Tapsiger Co-Pilot

29.09.2011 11:21

Japanischer Jet mit 117 Passagieren geht in Sturzflug

Wegen der Ungeschicklichkeit des Co-Piloten haben die Passagiere eines Flugs der japanischen Airline ANA Sekunden voller Todesangst durchlitten. Der Mann berührte versehentlich die Steuerungsgeräte, als er dem Piloten die Cockpit-Tür öffnen wollte. Daraufhin geriet der Jet in einen steilen Sturzflug.

Der Pilot kehrte gerade von der Toilette zurück, weshalb der Co ihm die von innen verriegelte Tür öffnen wollte. Dabei kam er jedoch so unglücklich an ein Steuergerät, dass die Boeing 737-700 mit 117 Passagieren an Bord in einen steilen Sturzflug überging und sich - mitten über dem Pazifik - halb um die eigene Achse drehte.

Zwei Flugbegleiter wurden bei dem Vorfall leicht verletzt, vier Passagiere mussten sich übergeben. Die ANA erklärte am Donnerstag, der Besatzung sei es gelungen, die Maschine zu stabilisieren und sicher zu landen. Das Flugzeug war auf dem Weg von Südjapan nach Tokio.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.