Soldaten gesucht

Moskau zahlt „Kilometergeld“ für Sturmangriff

Ausland
23.03.2023 17:51

Russland braucht dringend weitere Soldaten für den Einsatz an der Front. Damit sich mehr Menschen freiwillig für den Ukraine-Krieg melden, gibt es mittlerweile absurde Angebote. Verdienen lässt es sich damit aber anscheinend gut.

Seit 21. März betreibt das Moskauer Gebiet laut der unabhängigen Seite „Meduza“ eine Massenkampagne, um für den freiwilligen Einsatz im Krieg zu werben. Auch das Verteidigungsministerium ist dabei involviert. Am 22. März berichtete dann das Nachrichtenportal „76.ru“, dass in der Region Jaroslawl vermehrt Werbung für den Vertragsdienst gemacht würde. Auch in der Verwaltung sei dies aufgegriffen worden.

Demnach sollen Freiwillige „in der Zone der militärischen Spezialoperation“ nun ordentlich Geld verdienen können. Etwa wird die Vertragsunterzeichnung mit 295.000 Rubel (3560 Euro) abgegolten, danach beziehe man ein Monatsgehalt im Umfang von 200.000 Rubel (2413 Euro).

Brisant ist: Die aktive Teilnahme an Offensivoperationen soll der Staat mit einem Tagegeld in Höhe von 8000 Rubel (96 Euro) honorieren. Für Sturmangriffe soll es pro Kilometer, den der Soldat nach vorne kommt, 50.000 Rubel (603 Euro) extra geben.

Die Gehälter im flächenmäßig größten Staat der Welt variieren zwischen den Regionen und Branchen stark. Im Schnitt bekommt nach Angaben des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik ein Arbeitnehmer in Russland aber nur 815,29 Euro (67.612 Rubel, Stand Oktober 2022) pro Monat.

Selbst Standesämter machen Werbung
Die Internetausgabe „Taiga.Info“ berichtet, dass das Bürgermeisteramt von der russischen Stadt Nowosibirsk die Verwaltung von Wohngebäuden aufgefordert habe, an den Schwarzen Brettern im Stiegenhaus und an Haustüren Werbung für den Militärdienst anzubringen.

Selbst auf den Internetseiten von Schulen soll demnach derartige Reklame platziert werden. Besonders bedenkenswert: Der Telegramkanal „Baza“ meldete, dass solche Ankündigungen auch in Standesämtern und Sportclubs für Kinder verbreitet worden seien.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele