„In kommenden Tagen“

Duda: Polen liefert vier Kampfjets an die Ukraine

Ausland
16.03.2023 13:55

Polen will schon sehr bald erste MiG-29-Kampfjets aus sowjetischer Produktion an die Ukraine liefern. Das kündigte Präsident Andrzej Duda am Donnerstag nach Gesprächen mit seinem tschechischen Kollegen Petr Pavel in Warschau an. „In den kommenden Tagen werden wir vier Flugzeuge in die Ukraine überführen“, sagte Duda.

Die Lieferung derartiger Waffen aus polnischen Beständen war bereits vor einem Jahr überlegt worden. Die Regierung in Warschau hatte dies damals aber noch abgelehnt, um nicht das Risiko einer russischen Vergeltung tragen zu müssen. Polen ist als Nachbarland der Ukraine besonders von den Folgen des Krieges betroffen.

Polnische MiG-29 während einer Airshow (Bild: AP)
Polnische MiG-29 während einer Airshow

Andere Verbündete bleiben vorsichtig
Andere Verbündete der Ukraine zeigen sich weiterhin vorsichtig hinsichtlich einer Übergabe von Kampfflugzeugen. Die Ukraine hat wiederholt ihre Unterstützer auch um Kampfjets westlichen Typs gebeten, um ihren Luftraum besser gegen russische Angriffe sichern zu können.

Allen voran wünscht sich die Regierung in Kiew die in den USA hergestellten F-16, aber auch schwedische Gripen und Eurofighter Typhoon. Aus Angst vor einer Eskalation lehnten aber auch die USA bisher immer die Lieferung von Kampfjets ab.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele