Zu schwach für OP

Drama um Kostomarov: Nun streiken Lunge und Nieren

Wintersport
17.02.2023 17:26

Weiterhin keine positive Wende im Drama um Eiskunstlauf-Legende Roman Kostomarov, ganz im Gegenteil: Offenbar machen nun ein Lungenflügel und die Nieren Probleme! Dabei hatte man gehofft, dass mit der Amputation von Füßen und Händen des Olympia-Siegers von 2006 ein - bei aller Tragik - wichtiger Schritt auf dem Weg der Besserung seines Gesundheitszustands erreicht wäre ... 

Was den Ärzten in der Kommunarka-Klinik in Moskau momentan die größten Sorgen bereitet, sind eine Fibrose in der linken Lunge sowie Nieren-Funktionsstörungen.

Zur Entlastung der Lunge musste bereits eine Drainage gelegt werden, um Flüssigkeit aus dem Organ abzuleiten. Generell wird durch die Fibrose, die eine Vernarbung des für die Sauerstoff-Einfuhr wichtigen Gewebes bewirkt - es mehr oder weniger funktionslos macht - die Lungen-Funktion stark eingeschränkt.

Tragisch, aber wahr: Kostomarovs Zustand ist derartig ernst, dass er weitere Operationen im Moment wohl nicht überstehen würde. Vor allem die für einen Eingriff einzuleitende Anästhesie wäre für den geschwächten Körper des 46-Jährigen demnach kaum zu verkraften.

Die Nieren wiederum seien - abgesehen von der Grunderkrankung, der womöglich durch eine Corona-Infektion ausgelösten Lungenentzündung samt Sepsis - durch den in den vergangenen Wochen verabreichten Medikamenten-Cocktail belastet worden. Die Medikation habe man deswegen zuletzt etwas verringert, heißt es aus Moskau von der russischen Zeitung „Komsomolskaja Prawda“.

Corona-Infektion als Auslöser?
Begonnen hatte das Drama womöglich Mitte Jänner mit einer Corona-Infektion, die Kostomarovs Vater gegenüber „sports.ru“ bestätigte. Wegen der sich daraus entwickelten Lungenentzündung musste der Ex-Sportler schließlich in ein Spital gebracht werden, wo sich sein Zustand rapide verschlechterte. Immer massiver traten in der Folge Durchblutungsstörungen auf - Durchblutungsstörungen, die zum Absterben von Gewebe und zu einer Blutvergiftung führten.

Durchblutungsstörungen, die die Amputation erst der zunehmend schwarz verfärbten Füße notwendig machte - und später auch jene der Hände des Eiskunstlauf-Helden.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele