Kleiner Charmeur

Prinz Louis stahl Royals in Sandringham die Show

Royals
27.12.2022 09:31

Prinz Louis kommt seinen royalen Pflichten nach und hat am Christtag seinen ersten offiziellen Auftritt beim Gottesdienst in Sandringham abgelegt. Die Kleidungswahl fiel dabei auf Shorts - und das aus einem bestimmten Grund. 

Gemeinsam mit ihren drei Kindern George, Charlotte und Louis besuchten Prinz William und Prinzessin Kate am 25. Dezember den die traditionelle Weihnachtsmesse der Royals in Sandringham. Für Nesthäkchen Louis war dies eine Premiere: Der jüngste Sohn des Prinzenpaares von Wales war zum allerersten Mal beim Gottesdienst in der St. Mary Magdalene Church dabei.

Prinz Louis wickelte mit seinem Charme alle um den Finger
Doch der Vierjährige ist längst ein kleiner, royaler Profi und meisterte seinen Auftritt in Sandringham wie die Großen. Gemeinsam mit Mama Kate nahm Louis Geschenke der Royal-Fans entgegen und avancierte dank seines unvergleichlichen Charmes schnell zum Liebling der Royal Family. Da hatten selbst seine Geschwister Prinz Geroge und Prinzessin Charlotte keine Chance!

Prinz Louis stahl beim Weihnachtsgottesdienst den übrigen Royals die Show. (Bild: AP Photo/Kirsty Wigglesworth/APA)
Prinz Louis stahl beim Weihnachtsgottesdienst den übrigen Royals die Show.
Gemeinsam mit seinen Eltern Prinz William und Prinzessin Kate und seinen Geschwistern George und Charlotte nahm sich Louis Zeit für die wartenden Royal-Fans in Sandringham. (Bild: AP Photo/Kirsty Wigglesworth/APA)
Gemeinsam mit seinen Eltern Prinz William und Prinzessin Kate und seinen Geschwistern George und Charlotte nahm sich Louis Zeit für die wartenden Royal-Fans in Sandringham.
Während Prinz George und Prinzessin Charlotte schon öfter bei der Weihnachtsmesse in Sandringham dabei waren, feierte Prinz Louis in diesem Jahr seine Premiere. (Bild: AP Photo/Kirsty Wigglesworth/APA)
Während Prinz George und Prinzessin Charlotte schon öfter bei der Weihnachtsmesse in Sandringham dabei waren, feierte Prinz Louis in diesem Jahr seine Premiere.

Lange Hosen bei Royals ein Tabu
Wie schon sein großer Bruder in der Vergangenheit kam auch Louis dieses Mal in Shorts zum Weihnachtsgottesdienst. Der Grund für das „frostige“ Outfit mitten im Dezember? Ingrid Seward, die nicht nur Chefredakteurin des „Majesty“-Magazins ist, sondern auch eine absolute Royal-Expertin, kennt sich mit den Gepflogenheiten der Königsfamilie aus. Sie erklärte dem Magazin „People“: „Buben aus der Oberschicht tragen kurze Hosen, bis sie acht Jahre alt sind. Das ist sehr englisch.“

Prinz Louis wickelte beim Weihnachtsgottesdienst der Royals alle mit seinem unwiderstehlichen Grinsen um den Finger. (Bild: APA/AFP/Daniel LEAL)
Prinz Louis wickelte beim Weihnachtsgottesdienst der Royals alle mit seinem unwiderstehlichen Grinsen um den Finger.
Prinz Louis trug trotz Dezemberkälte kurze Hosen unter dem dunkelblauen Mantel - ein Zeichen seiner royalen Herkunft. (Bild: AP Photo/Kirsty Wigglesworth/APA)
Prinz Louis trug trotz Dezemberkälte kurze Hosen unter dem dunkelblauen Mantel - ein Zeichen seiner royalen Herkunft.
Prinzessin Kate mit ihren Kindern Prinzessin Charlotte, Prinz George und Prinz Louis beim Weihnachtsgottesdienst in Sandringham (Bild: AP Photo/Kirsty Wigglesworth/APA)
Prinzessin Kate mit ihren Kindern Prinzessin Charlotte, Prinz George und Prinz Louis beim Weihnachtsgottesdienst in Sandringham

Lange Hosen sind für einen kleinen britischen Royal also regelrecht ein Tabu. „Die Buben fühlen sich dann plötzlich sehr erwachsen“, so Seward weiter. Prinz Louis sah am Sonntag jedenfalls sehr niedlich aus und stahl nicht nur mit seinem Outfit, sondern auch mit seinem breiten Grinsen im Gesicht allen die Show. 

Erster Gottesdienst für Charles als König
Nach zwei Jahren Pandemie-Pause fand die Weihnachtsmesse in Sandringham heuer erstmals wieder statt - und zum ersten Mal mit Charles als König und ohne Queen Elizabeth, die im September im Alter von 96 Jahren verstorben war. Zahlreiche Schaulustige warteten am ersten Weihnachtstag am Wegesrand, um einen Blick auf die Royals beim traditionellen Gottesdienstbesuch zu erhaschen.

Die Royal Family mit König Charles und Königsgemahlin Camilla auf dem Weg zum Weihnachtsgottesdienst in der St. Mary Magdalene Church Sandringham (Bild: AP Photo/Kirsty Wigglesworth/APA)
Die Royal Family mit König Charles und Königsgemahlin Camilla auf dem Weg zum Weihnachtsgottesdienst in der St. Mary Magdalene Church Sandringham

Unter den Besuchern waren auch beide Brüder von Charles, also auch der in einen Skandal um sexuellen Missbrauch verwickelte Prinz Andrew. Er erschien mit seinen Töchtern, den Prinzessinnen Beatrice und Eugenie, und deren Ehemännern.

Andrew wurde aus Buckingham-Palast geworfen
Wie die Zeitung „Sun“ jüngst berichtete, hat Andrew in der Royal Family einen zunehmend schwierigen Stand. Charles habe den 62-Jährigen aus dem Buckingham-Palast geworfen, schrieb das Blatt. Andrew dürfe dort kein Büro mehr nutzen und dürfe das Stadtschloss auch nicht mehr als Korrespondenzadresse nutzen. „Jegliche Anwesenheit im Palast ist offiziell beendet“, zitierte die Zeitung eine Quelle.

Prinz Andrew war ebenfalls beim Gottesdienst in Sandringham dabei. (Bild: AP Photo/Kirsty Wigglesworth/APA)
Prinz Andrew war ebenfalls beim Gottesdienst in Sandringham dabei.

Anders als bei den meisten Britinnen und Briten gab es bei den Royals am Christtag in der Früh keine Geschenke. Die Bescherung fand traditionell bereits am Heiligen Abend statt - das liegt an den deutschen Wurzeln der Familie. Neben dem Gottesdienstbesuch stand an den Feiertagen ein Festschmaus und Charles‘ erste Ansprache auf dem Programm.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele