24.09.2022 20:25 |

Box-Weltverband

IBA suspendiert Ukraine: Protestbrief aus Kiew

Der Box-Weltverband IBA hat vor dem Außerordentlichen Kongress die Ukraine vorläufig suspendiert. Wie die IBA im Anschluss an die Tagung ihres Vorstandes im armenischen Jerewan bekanntgab, sei dies wegen der Einmischung des Staates in die Arbeit des nationalen Verbandes erfolgt. Der ukrainische Verband reagierte am Samstag in einem Brief aus Kiew empört und forderte alle IBA-Mitgliedsverbände auf, die für die Suspendierung notwendige Zustimmung des Kongresses zu verweigern.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die IBA betonte, dass ukrainische Sportler nicht von der Suspendierung betroffen sind. Diese sollen weiter an Wettkämpfen teilnehmen können und dabei vom Weltverband unterstützt werden. Dafür sei IBA-Vizepräsident Wolodymyr Prodywus (Ukraine) als Koordinator eingesetzt worden.

Präsidenten-Wahl in Jerewan
Die IBA veranstaltet an diesem Sonntag in Jerewan einen Außerordentlichen Kongress mit Präsidenten-Wahl. Der Weltverband wird seit 2020 vom Russen Umar Kremlew geführt. Er gilt als enger Vertrauter seines Vorgängers Gafur Rachimow (Usbekistan), der wegen Korruptionsvorwürfen das Amt abgeben musste. In Jerewan müssen die Mitgliedsverbände laut IBA-Mitteilung für die Notwendigkeit von Neuwahlen abstimmen. Stimmen sie dagegen, bleibt Kremlew für weitere vier Jahre im Amt.

Zitat Icon

Wie kann er ukrainische Boxer koordinieren, wenn er vor sieben Monaten aus der Ukraine geflohen ist?

Kyrylo Shewtschenko

Der ukrainische Verband schrieb in seinem Brief, dass er aus Medien von seiner Suspendierung erfahren habe. Ihm sei nicht die Möglichkeit eingeräumt worden, sich vor dem Vorstand zu den Vorwürfen zu äußern. „Wir sind davon überzeugt, dass die Suspendierung lediglich ein Versuch ist, die ukrainische Box-Gemeinschaft zum Schweigen zu bringen“, schrieb Verbandspräsident Kyrylo Shewtschenko. Er verwahrte sich zugleich dagegen, dass Prodywus vom Vorstand als Koordinator eingesetzt wurde. „Das ist erschreckend und inakzeptabel“, schrieb er. Und weiter: „Wie kann er ukrainische Boxer koordinieren, wenn er vor sieben Monaten aus der Ukraine geflohen ist?“

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung