20.04.2022 12:57 |

#DreamteamWien

Donauinselfest findet wieder wie gewohnt statt

Vom 24. bis 26. Juni geht das 39. Donauinselfest unter dem Motto #DreamteamWien wie gewohnt vonstatten. Das bedeutet: Auf 4,5 Kilometern Länge mit über 600 Stunden Programm und über 1000 Künstlern. Eintrittskontrollen, G-Nachweise oder Maskenpflicht wird es - aus derzeitiger Sicht - nicht geben. Zudem soll das größte Open-Air-Event der Welt bei freiem Eintritt ein Zeichen für den Frieden sein. Die Acts werden aber erst verraten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

In zwei Monaten ist es bereits so weit: Das 39. Donauinselfest geht nach zwei Jahren Pandemie in gewohnter Größe wieder über die Bühne. „Dieses Event in in kleinerer Form zu bringen, war in den vergangenen beiden Jahren eine schwierige Entscheidung. Ich kann mich noch an 2020 erinnern: Parov Stelar im Sitzen zu erleben war furchtbar“, sagt Barbara Novak, Landesparteisekretärin der SPÖ, am Mittwoch. Umso größer sei die Freude, das Festival, das von dem offenen Geist lebe, in gewohnter Manier zu präsentieren.

Krieg und Teuerung
Dennoch kann nicht über die Krisen hinweggesehen werden. So steht das Donauinselfest in diesem Jahr im Zeichen der Solidarität mit der Ukraine und des Friedens. Freitagabend wird ein Lichtermeer abgehalten. Zudem soll ukrainischen Künstlern die Möglichkeit gegeben werden, aufzutreten. Und auch die Teuerungswelle ist ein Thema: Erstmals werden Sozialorganisationen Stände betrieben, um Betroffenen Hilfestellung zu leisten. Der Becherpfand wird an die Volkshilfe gehen. 

Dank an die Wiener
„Das Motto ,DreamteamWien‘  ist ein Danke an die Wiener für ihre Solidarität. Das Zusammenhalten in der Pandemie und Zeiten des Krieges“, so Novak. Außerdem wird es bei den Künstlern eine Frauenquote von 50 Prozent geben. Neu ist in diesem Jahr die Heurigen- und Erzählkunstinsel mit Wiener Wein und Wiener Lied. Auch dem K-Pop (koreanischer Pop-Musik) wird ein Teil gewidmet. Ebenso den „Best Agern“ - Menschen ab 55 Jahren - die mit „Fit mit Philipp“ am ersten Festivaltag turnen können. Eine Gesundheitsstraße und Schlager runden das Programm ab.

Österreichs größte Rockband
Die auftretenden Acts wurden noch nicht verraten. Nur so viel: Es werden auch wieder internationale Künstler dabei sein. Außerdem soll am Sonntag „Österreichs größte Rockband“ auftreten. Und auch der beliebte Donauinselfest-Bus dreht wieder seine Runden durch Wien, sozusagen als Einleitung für das große Event. Start ist am 1. Juni im 1. Bezirk mit Anna Buchegger. Danach folgen die Bezirke bis zum 23. Juni, ehe am 24. Juni das Donauinselfest in altbewährter Manier über die Bühne geht.
Aber: Sollten die Inzidenzen wieder in die Höhe schießen, wird es zu Änderungen kommen. Der Covid-Beirat mit unter anderem Siegfried Meryn und Umweltmediziner Hans Peter-Hutter wird die Situation genau beobachten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 16. Mai 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: Krone KREATIV)