Tipps für die Jüngsten

„Falsche Ernährung in der Kindheit prägt ewig“

Familie
06.04.2022 08:00

Um Übergewicht entgegenzuwirken, laufen jetzt an zwölf Wiener Volksschulen für rund 4125 Kinder spannende Ess-Workshops. Die „Krone“ war zum Start dabei.

„Es gibt Schulklassen in Wien, da ist jedes zweite Kind stark übergewichtig“, erzählt Ernährungsexpertin Melissa Millonig. In der Volksschule Vereinsgasse in der Leopoldstadt, wo am Dienstag das WIG-Projekt “Schlau sein, gesund essen„ startete, war das anders. Beim Workshop im Turnsaal wurden die Schüler mit Experimenten an vier Stationen behutsam an das Thema “gesunde Ernährung„ herangeführt.

Zitat Icon

Wir durften raten, wie viel Zucker in Säften ist. Bis zu 14 Würfel in einer kleinen Flasche. Das ist ganz schön viel.

Lara (7) war vom Ess-Workshop begeistert.

„Das ist ganz schön viel Zucker“
„Wir durften raten, wie viel Zucker in Säften ist. Bis zu 14 Würfel in einer kleinen Flasche. Das ist ganz schön viel“, war die siebenjährige Lara erstaunt. Bei der nächsten Station lernten die Mädchen und Buben, dass unterschiedlich viel Fett in Milchprodukten ist. Der Höhepunkt dabei: Durch Schlagobers-Schütteln erzeugten die Kinder selbst Butter: „Schmeckt anders, aber urgut“, urteilte die kleine Elmira nach der Butterbrot-Kostprobe.

Bei der Wasserstation erfuhren die Tafelklässler, warum Trinken wichtig ist: „Meine Mama muss mich oft ans Trinken erinnern. Heute habe ich einen Wasser-Pass bekommen, da sind acht Felder am Tag drin. Immer wenn ich ein Glas Wasser trinke, kann ich eines ausmalen„, so Dominik. Zum Abschluss ging es um Obst, Gemüse und Vitamine. “Die erlernte Ernährungsweise in der Kindheit prägt die späteren Essgewohnheiten ein Leben lang“, weiß Rita Kichler vom Fonds Gesundes Österreich, der die Initiative „Kinder essen gesund“ österreichweit umsetzt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele