05.04.2022 09:49 |

Haltesignal ignoriert

Zug erfasste Klein-Lkw: Fünf Tote in Ungarn

Fünf Menschen sind am Dienstagmorgen beim Zusammenstoß eines Zuges und eines Klein-Lkw in Südosten Ungarns getötet worden. Der Lenker des Pritschenwagens fuhr trotz Haltesignals einfach über die Kreuzung.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Zug war von Szentes nach Hodmezövasarhely unterwegs. Kurz vor sieben Uhr kam es bei Mindszent zum fatalen Unglück. Durch den Aufprall entgleiste die Garnitur und stürzte in einen Graben. Laut den Ungarischen Eisenbahnen MAV sollen sich 22 Passagiere im Zug befunden haben. Im Kleinlaster, der nach dem Aufprall auch noch gegen zwei Lichtmasten geschleudert wurde, saßen dem Vernehmen nach insgesamt sieben Personen. Sie waren auf dem Weg zu Arbeit.

Fünf Personen im Kleinlaster an Ort und Stelle tot
Fünf der Insassen verstarben noch am Unfallort, zwei wurden mit schweren Kopfverletzungen in Spitäler eingeliefert, berichtete die ungarische Nachrichtenagentur MTI.

Mehrere Feuerwehren und der Katastrophenschutz standen im Einsatz. Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten werden aller Voraussicht nach noch bis Mittwoch andauern. Die Strecke bleibt bis dahin gesperrt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).