Anfrage im Landtag

Die SPÖ durchleuchtet jetzt die Krankenhäuser

Erneut nutzt die SPÖ ihr Fragerecht im Landtag, um die Spitäler in OÖ auf das Ausmaß der Personalnöte zu durchleuchten. Insbesondere hinterfragen Klubobmann Michael Lindner (derzeit unter leichten Symptomen mit Corona infiziert) und Gesundheitssprecher Peter Binder den Rückstau bei Arbeitszeitguthaben.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Bereits in den Vorjahren wurde der steigende Personalbedarf an den Zeitguthaben der Beschäftigten deutlich sichtbar“, sagt Binder. Damit nicht genug: „Im Jahr 2020 kam noch der unvorhersehbare zusätzliche Arbeitsdruck durch Covid dazu. Nun wollen wir uns insbesondere anschauen, wie sich das zweite Covid-Jahr 2021 in Form von Überstunden auf die MitarbeiterInnen niedergeschlagen hat.“

Rückstau bei Operationen
Die Diagnose steht grundsätzlich schon fest: „Seit Jahren ist ein dringender Handlungsbedarf in Sachen Entlastung durch zusätzliches Personal gegeben, dem sich die ÖVP-Gesundheitsreferentin Christine Haberlander noch stärker zu stellen hat“, so Binder. Zusätzlich habe Corona auch einen Rückstau bei den Operationen verursacht, der nun abgebaut werden müsse – ein weiteres Argument für rasche Personalaufstockungen. Nur durch so eine Entlastung würde die Arbeit im Krankenhaus wieder attraktiver für Ein- und Umsteiger werden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)