„Es war an der Zeit!“

TV-Attacke: Haaland verteidigt Kritik an Dortmund

Erling Haaland hat seine Kritik an Borussia Dortmund im Zusammenhang mit anhaltenden Wechselgerüchten, die er live im TV geäußert hatte, verteidigt, will darauf aber aktuell nicht weiter eingehen. „Ich will das nicht vertiefen. Für mich war es einfach an der Zeit, etwas zu sagen“, sagte der Starstürmer des deutschen Bundesligisten in einem Interview, das bei Sky und auf der norwegischen Plattform Viaplay ausgestrahlt wurde.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Norweger, der von zahlreichen Topklubs umworben wird, hatte der Dortmunder Führungsetage vor knapp zwei Wochen vorgeworfen, ihn zu einer Entscheidung zu drängen und unter Druck zu setzen. „Die letzten sechs Monate habe ich beschlossen, aus Respekt vor Dortmund nichts zu sagen. Aber jetzt hat der Klub begonnen, mich dazu zu drängen, eine Entscheidung zu treffen“, hatte Haaland in einem TV-Interview gesagt.

Zuletzt hatte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ein Zerwürfnis zwischen Haaland und der Klubführung bestritten.

Haaland plant Comeback
Der ehemalige Salzburg-Profi hat beim Tabellenzweiten der Bundesliga noch einen Vertrag bis 2024, kann den Verein aber im Sommer für eine Ablösesumme von rund 75 Millionen Euro verlassen. Derzeit muss Haaland aufgrund einer Muskelverletzung pausieren, er geht aber von einer schnellen Rückkehr aus. „Es sieht gut aus. Ich trainiere bereits wieder sehr gut.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 19. Mai 2022
Wetter Symbol