Neue Vorgaben

Neubau darf nicht höher als das Salzamt sein

Auch wenn die Pläne, eine Parkgarage zu errichten, am zum Verkauf stehenden Areal des ehemaligen Salzstadls an der Oberen Donaulände längst vom Tisch sind, war bisher nicht definiert, was ein Käufer dort umsetzen könnte. Nun gibt’s Vorgaben.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Bereits im März 2021 hatte die „Krone“ darüber berichtet, dass das Gebäude neben dem Salzamt einem Parkhaus weichen könnte. Doch erst als im November publik wurde, dass das Areal zum Verkauf stehe und Anrainer vor dem drohenden Abriss warnten, wurde die Politik hellhörig. So versicherte SP-Planungsstadtrat Dietmar Prammer auf „Krone“-Anfrage, dass er die Erstellung etwaiger städtebauliche Vorgaben bereits in Auftrag gegeben hätte. Diese Rahmenbedingungen für eine Weiterentwicklung des Standortes wurden nun erarbeitet.

Zitat Icon

Die städtebaulichen Zielsetzungen sollen eine zukunftsweisende Entwicklung sicherstellen. Von Projektanten wünsche ich mir Kreativität für diesen besonderen Standort.

SP-Planungsstadtrat Dieter Prammer

Höhe, Verkehr sowie Ortsbild spielen hier eine große Rolle. Demnach soll sich die künftige Höhenentwicklung an der bestehenden Bebauung entlang der Oberen Donaulände sowie dem erhöhten Schlossmuseum orientieren. Für künftige Käufer wohl entscheidend: Eine neue Struktur darf den benachbarten First des Salzamtes nicht überragen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)